17.04.2019 | Presseinfo Nr. 20

„Zukunftspreis Brandenburg“ – Bewerbungsschluss am 10. Mai 2019

Anmeldung online unter www.zukunftspreis-brandenburg.de 
Bisher 30 Preisträger aus den Landkreisen Barnim und Uckermark

Der Countdown für den „Zukunftspreis Brandenburg 2019“ läuft. Am Freitag, dem 10. Mai, endet die Bewerbungsfrist. Brandenburger Unternehmen können sich bis dahin online unter www.zukunftspreis-brandenburg.de bewerben.

„Dieser Wirtschaftspreis ist für Handwerksbetriebe, Einzelunternehmen und Industriebetriebe ausgeschrieben, die ihren Sitz im Land Brandenburg haben. Viele Betriebe aus den Landkreisen Barnim und Uckermark können besondere unternehmerische Leistungen vorweisen, haben investiert und planen weitere Investitionen oder engagieren sich besonders für die Ausbildung von jungen Menschen. Das alles sind wichtige Kriterien für eine Bewerbung um den Zukunftspreis Brandenburg. Ich kann die Unternehmen nur ermutigen, sich zu beteiligen und damit für die Wirtschaftskraft unserer Region zu werben“, erklärt Constanze Hildebrandt, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Eberswalde.

Seit 2004 wurde zunächst der Zukunftspreis Ostbrandenburg und später der Zukunftspreis Brandenburg an insgesamt 30 Unternehmen aus dem Arbeitsagenturbezirk Eberswalde verliehen. Im vergangenen Jahr erhielt die ABE KSK Bau- und Brennstoffhandlung GmbH Angermünde den Zukunftspreis Brandenburg. Die Arbeitsagentur Eberswalde und die Arbeitsagentur Frankfurt (Oder) gehören zu den Förderern des Zukunftspreises, der insbesondere von den Wirtschaftskammern initiiert wird.

Aus dem Kreis der Nominierten für den „Zukunftspreis Brandenburg 2019“ werden am
22. November im Holiday Inn Berlin Airport Conference Centre in Schönefeld sechs Preisträger bekannt gegeben.

Weitere Informationen unter www.zukunftspreis-brandenburg.de