29.03.2019 | Presseinfo Nr. 17

Der Arbeitsmarkt im März 2019

Die Arbeitslosenquote liegt im Agenturbezirk Eberswalde bei 7,8 Prozent

Constanze Hildebrandt, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Eberswalde, zur Entwicklung des Arbeitsmarktes im Agenturbezirk:

Die Arbeitslosenquote liegt im Agenturbezirk Eberswalde bei 7,8 Prozent. Insgesamt sind in der Region Barnim-Uckermark 12.428 Menschen arbeitslos gemeldet. Das sind 427 weniger als im Februar und 1.146 weniger als im März des Vorjahres. Parallel dazu haben die Arbeitgeber der Region Barnim-Uckermark 858 freie Stellen zur Besetzung gemeldet – 175 mehr als noch im Februar.

Die Zeichen stehen damit eindeutig auf Frühjahrsbelebung!
Im gesamten Agenturbezirk gibt es derzeit 2.774 der Arbeitsagentur gemeldete freie Stellen, darunter 1.629 im Landkreis Barnim und 1.145 im Landkreis Uckermark. Die Stellenangebote richten sich an Langzeitarbeitslose und Arbeitsuchende ohne Berufsabschluss genauso wie an Facharbeiter und Hochschulabsolventen. Das Spektrum in unserer Region ist beachtlich. Wer flexibel und mobil ist, kann darüber hinaus von den Beschäftigungsmöglichkeiten in Berlin profitieren.
Trotz guter Entwicklung am Arbeitsmarkt liegt der Anteil der Menschen, die von den Jobcentern betreut werden, weiterhin bei 70 Prozent. Die Gründe dafür sind vielfältig und reichen von fehlenden Qualifikationen, ländlichen Strukturen mit geringerer Mobilität bis hin zum Lohnniveau.
Wir machen jedem Arbeitsuchenden Mut, eine kurz- oder mittelfristige Qualifizierung zu absolvieren, um den Anschluss am sich sehr schnell verändernden Arbeitsmarkt nicht zu verpassen oder ihn wieder zu erlangen. Das kann auch für einen Quereinstieg in einem Beruf gut sein, den man nicht erlernt hat. In intensiven Beratungsgesprächen geht es in der Arbeitsagentur und in den Jobcentern immer darum, neue Chancen zu eröffnen - insbesondere auch für Frauen und Männer, die schon lange Zeit arbeitslos sind. Seit Jahresbeginn ist es darüber hinaus in einem erweiterten Rahmen möglich, Langzeitarbeitslose in eine geförderte sozialversicherungspflichtige Beschäftigung zu vermitteln sowie die Qualifizierung von Arbeitskräften in einem Unternehmen zu unterstützen.

Ein Highlight in diesem Frühjahr ist die große Job- und Ausbildungsbörse „JOBAKTIV 2019 – Made in BAR-UM“ am 5. und 6. April von 10 bis 17 Uhr im Familiengarten Eberswalde. Die Arbeitsagentur Eberswalde und das Jobcenter Barnim laden interessierte Arbeit- und Ausbildungssuchende dazu ein. Jeweils 40 regionale Betriebe und Institutionen bieten freie Stellen und Ausbildungsplätze an. Dazu kommen die rund 2.700 freien Stellen und 1.000 freien Ausbildungsplätze in der Region sowie duale Studienangebote und Praktikumsplätze für Schülerinnen und Schüler. Die Messe richtet sich außerdem auch an Beschäftigte, die sich beruflich neu orientieren möchten. Bewerbungsmappencheck, Styling-Tipps, Bewerbungsfotos und zahlreiche Vorträge zu den Themen Arbeit, Ausbildung, Bewerbung und Förderung gehören zum Messeprogramm der JOBAKTIV 2019.“

Der Arbeitsmarkt im Agenturbezirk Eberswalde

12.426 Frauen und Männer waren im März 2019 in den Landkreisen Barnim und Uckermark arbeitslos gemeldet. Das sind 427 weniger als im Vormonat und 1.146 weniger als im Vorjahresmonat. Die Arbeitslosenquote liegt im März bei 7,8 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote für den Agenturbezirk Eberswalde noch bei 8,6 Prozent.

989 Jugendliche unter 25 Jahren – 27 weniger als im Vormonat - waren im März 2019 arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind das 2 Jugendliche mehr. 305 arbeitslose Jugendliche werden von der Agentur für Arbeit Eberswalde betreut (Arbeitslosengeld I) und 684 von den Jobcentern Barnim und Uckermark (Arbeitslosengeld II).

Die Arbeitslosenquote der Jugendlichen unter 25 Jahren liegt bei 10,2 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Quote noch bei 10,7 Prozent.

Freie Stellen in der Region

Unternehmen, Verwaltungen und Institutionen haben dem Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur Eberswalde im März 858 freie Stellen zur Besetzung gemeldet. Das waren 175 mehr als im Februar und 330 mehr als im Vorjahresmonat.

Der Bestand an freien Stellen ist gegenüber dem Vormonat um 336 auf insgesamt 2.774 zu besetzende Stellen gestiegen. Gegenüber dem Vorjahresmonat gibt es 688 mehr freie Stellen.

Der Arbeitsmarkt in den Geschäftsstellen im März 2019

Die Arbeitslosenquoten: Bernau 3,6 Prozent (-0,1 Prozentpunkte im Vergleich zum Vormonat), Eberswalde 8,8 Prozent (-0,4), Templin 10,5 Prozent (-0,3), Schwedt 11,3 Prozent (-0,2) und Prenzlau 12,8 Prozent (-0,5).

Prenzlau

Im Geschäftsstellenbezirk Prenzlau ist die Zahl der Arbeitslosen im März im Vergleich zum Vormonat um 84 Personen auf jetzt 2.435 gesunken. 585 Frauen und Männer wurden von der Arbeitsagentur betreut (Rechtskreis SGB III) und 1.850 vom Jobcenter (Rechtskreis SGB II).

Die Arbeitslosenquote belief sich im März auf 12,8 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote ebenfalls bei 12,8 Prozent.

311 Stellen sind derzeit vakant, das sind 46 mehr als im Vorjahresmonat.

Templin

Im Geschäftsstellenbezirk Templin ist die Zahl der Arbeitslosen im März im Vergleich zum Vormonat um 51 Personen auf jetzt 1.361 gesunken. 430 Frauen und Männer wurden von der Arbeitsagentur betreut (Rechtskreis SGB III) und 931 vom Jobcenter (Rechtskreis SGB II).

Die Arbeitslosenquote belief sich im März auf 10,5 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote bei 11,0 Prozent.

210 Stellen sind derzeit vakant. Das sind 41 mehr als im Vorjahresmonat.

Schwedt

Im Geschäftsstellenbezirk Schwedt ist die Zahl der Arbeitslosen im März im Vergleich zum Vormonat um 59 Personen auf jetzt 3.323 gesunken. 737 Frauen und Männer wurden von der Arbeitsagentur betreut (Rechtskreis SGB III) und 2.586 vom Jobcenter (Rechtskreis SGB II).

Die Arbeitslosenquote belief sich im März auf 11,3 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote bei 12,1 Prozent.

624 Stellen sind derzeit vakant, das sind 255 mehr als im Vorjahresmonat.

Eberswalde:

Im Geschäftsstellenbezirk Eberswalde ist die Zahl der Arbeitslosen im März im Vergleich zum Vormonat um 148 Personen auf jetzt 3.030 gesunken. 774 Frauen und Männer wurden von der Arbeitsagentur betreut (Rechtskreis SGB III) und 2.256 vom Jobcenter (Rechtskreis SGB II).

Die Arbeitslosenquote belief sich im März auf 8,8 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote noch bei 10,1 Prozent.

718 Stellen sind derzeit vakant, das sind 200 mehr als im Vorjahresmonat.

Bernau:

Im Geschäftsstellenbezirk Bernau ist die Zahl der Arbeitslosen im März im Vergleich zum Vormonat um 85 Personen auf jetzt 2.277 gesunken. 1.094 Frauen und Männer wurden von der Arbeitsagentur betreut (Rechtskreis SGB III) und 1.183 vom Jobcenter (Rechtskreis
SGB II).

Die Arbeitslosenquote belief sich im März auf 3,6 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote bei 4,2 Prozent.

911 Stellen sind derzeit vakant, das sind 146 mehr als im Vorjahresmonat.

Der Arbeitsmarkt im Land Brandenburg

Im Land Brandenburg liegt die Arbeitslosenquote im März bei 6,1 Prozent. Das entspricht einem Rückgang gegenüber dem Vormonat von 0,4 Prozentpunkten und gegenüber dem Vorjahresmonat einem Rückgang von 0,7 Prozentpunkten.