05.11.2019 | Presseinfo Nr. 74

Schiffsmechaniker sind gefragt - ein Beruf mit Zukunft

Einen praktischen Einblick in die Welt der Berufe zu bekommen ist für die Experten der Agen-tur für Arbeit immer eine Erweiterung für ihr gedankliches Handeln in der Beratung mit den Ratsuchenden, die eine richtungsweisende Hilfe benötigen.

Für die hiesige Wirtschaft ist es vorteilhaft gemeinsam mit der Agentur für Arbeit ihre Berufe und auch die Betriebe vorzustel-len, um damit interessiertes Personal zu gewinnen. Im Hinblick auf den Fachkräftemangel und die schwindende Anzahl von ausbildungsinteressierten Bewerbern ist es wichtig soge-nannte Nischenberufe bekannt und interessant zu machen.

Die AG Ems als Gastgeber bot auf dem Fährschiff MS Westfalen eine tolle Möglichkeit den Vertretern der Agentur für Arbeit Emden-Leer die praktischen Einsatzmöglichkeiten eines Schiffsmechanikers zu verdeutlichen. Sabine Zeller von der Berufsbildungsstelle See und Susan Marohl von der Heuerstelle der Agentur für Arbeit Hamburg informierten über die In-halte der Ausbildung und die möglichen Laufbahnen eines Schiffsmechanikers, die bis hin zum Kapitän führen können. Neben der AG Ems machten Vertreter diverser weiterer Reedereien auf die glänzenden Perspektivmöglichkeiten aufmerksam, die der Schiffsmechaniker bietet. Sabine Kruse von der Reederei Briese in Leer:" Wir betreiben Forschung auf den Welt-meeren und sind immer auf der Suche nach Schiffsmechanikern". So geht es auch allen wei-teren Reedereien oder schiffsnahen Betrieben.

Den vollständigen Bericht lesen Sie bitte auf der rechten Seite!