04.03.2020 | Presseinfo Nr. 17

EU-Abgeordneter zu Gast in der Agentur für Arbeit Emden-Leer

Tiemo Wölken (links), der seit 2016 als Abgeordneter der SPD Mitglied im Europaparlament ist, folgte einer Einladung von Arbeitsagentur-Chef Roland Dupák (rechts) und ließ sich über den ost-friesischen Arbeitsmarkt als auch über die Schwerpunkte und Ziele der Agentur für Arbeit Emden-Leer im Jahr 2020 informieren.

Nachdem sich der ostfriesische Arbeitsmarkt in 2019 als robust erwiesen hat, blickt man in der Agentur für Arbeit Emden-Leer auch dem Jahr 2020 zuversichtlich entgegen, wisse aber auch um die Hürden und Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt.

So stand unter anderem das zum 01. Januar 2019 eingeführte Qualifizierungschancenge-setz im Fokus des Informationsgespräches.

Dies ermöglicht der Agentur für Arbeit eine Anpassung des Beratungs- und Vermittlungs-angebotes an den sich verändernden Arbeitsmarkt und trägt dazu bei, Beschäftigungs-verhältnisse zu stabilisieren und durch Fachkräftesicherung zur Bewältigung des Struk-turwandels beizutragen.

Passend zur aktuellen Diskussion um erneuerbare Energien, welche auch den ostfriesi-schen Arbeitsmarkt beeinflusst, waren sich Wölken und Dupák einig, „hier müsse man vor allem an den infrastrukturellen Voraussetzungen arbeiten". Zum Thema Windenergie ver-sicherte Dupák, dass man hier „genau hinschaue" um präventiv und zielgerichtet auf ak-tuelle Entwicklungen im Agenturbezirk Emden-Leer reagieren zu können. Wölken machte in diesem Zusammenhang deutlich, dass der Ausbau von Windenergie und die Entwicklung neuer Technologien in Deutschland für die europäische Energiewende unerlässlich seien.

Hier finden Sie die vollständige Pressemitteilung Nr. 17.