24.04.2020 | Presseinfo Nr. 27

Wechsel im Jobcenter Emden; Bernd Leiß wird neuer Geschäftsführer

„Mir war es immer wichtig, den Blick für die Sorgen der Menschen aus den unterschiedlichen Lebenslagen, die zu uns ins Jobcenter kommen, zu behalten – ihre Potenziale zu erkennen und Brücken in den Arbeitsmarkt zu bauen" so Cords, die während der letzten Jahre verschiedene Herausforderungen, wie zum Beispiel die Flüchtlingskrise 2015, bewältigen musste. Einen besonderen Dank richtet Ursula Cords an Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, so konnte sie sich jederzeit auf eine engagierte und gut eingespielte „Mannschaft" verlassen. Insgesamt blicke sie auf eine „gute und erfolgreiche Zeit" in der Bundesagentur für Arbeit zurück.
Mit der Verabschiedung von Ursula Cords in den Ruhestand übernimmt mit Bernd Leiß ein „waschechter" Emder die Leitung des Jobcenters Emden. Bernd Leiß
startete seine Karriere 1987 als Auszubildender im damaligen Arbeitsamt Emden. Sein Studium absolvierte Leiß an der Fachhochschule des Bundes im Fachbereich Arbeitsverwaltung in Mannheim und wechselte im Anschluss zum damaligen Landesarbeitsamt nach Hannover. Im Jahr 2003 kehrte er dann in die ostfriesische Heimat zurück und wechselte nach verschiedenen Stationen in der Arbeitsagentur Emden 2007 in den Bereich Controlling und Finanzen der Agentur für Arbeit Osnabrück, wo er seit 2012 als Leiter für das Controlling und die Finanzen der nordwestdeutschen Agenturen für Arbeit verantwortlich ist.
Bernd Leiß kehrt somit an den Ursprung seines beruflichen Werdegangs zurück und freut sich als zukünftiger Leiter des Jobcenters Emden auf die neuen beruflichen Herausforderungen.
Das Jobcenter Emden ist als gemeinsame Einrichtung der Bundesagentur für Arbeit und der Stadt Emden das einzige Jobcenter mit geteilter Trägerschaft in Ostfriesland.

Die vollständige Pressemitteilung Nr. 27/2020 finden Sie hier.