18.08.2020 | Presseinfo Nr. 42

Eltern fragen - Ausbildungsexperten antworten

Das Ausbildungsjahr hat begonnen – ist damit für Jugendliche, die noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben, der Zug abgefahren? Ganz im Gegenteil: Corona hat die Bewerbungsverfahren in vielen Betrieben stark verzögert – dadurch sind weiterhin zahlreiche Ausbildungsplätze zu besetzen. Die Agentur für Arbeit Emden-Leer und die Handwerkskammer für Ostfriesland bieten einen Telefonaktionstag für Eltern und Jugendliche an, um Fragen rund um die Ausbildungssuche zu beantworten. Am kommenden Dienstag, 25. August, von 9:00 bis 12:00 Uhr sind Expertinnen und Experten telefonisch erreichbar und erklären beispielsweise, wo man freie Stellen findet, welche Chancen eine Ausbildung im Handwerk bietet und worauf es bei Bewerbung und Vorstellungsgespräch ankommt.

Der Ausbildungsberater der Handwerkskammer für Ostfriesland, Dieter Friedrichs, ist unter der Telefonnummer 04941 1797-58 zu erreichen. Die Agentur für Arbeit ist unter der Rufnummer 0491 9270-222 zu erreichen.

Roland Dupák, Vorsitzender der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Emden-Leer: „Eine abgeschlossene Ausbildung ist eine erfolgversprechende Eintrittskarte ins Berufsleben, denn der Fachkräftebedarf ist unverändert hoch. Wer bislang noch keine Stelle gefunden hat, kann sich beraten lassen, ob es im gewünschten Bereich noch freie Stellen in der Region gibt oder welche verwandten Berufe eine Alternative sein könnten. Im Juli waren noch viele Ausbildungsstellen in verscheiden Branchen in Ostfriesland frei."

Jörg Frerichs, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Ostfriesland, ruft die Jugendlichen dazu auf: „Ergreift die Chance und nutzt die Ausbildungsangebote im Handwerk. Unsere Wirtschaftsmacht von nebenan bietet in rund 130 Berufsfeldern von A wie Augenoptiker bis Z wie Zahntechniker beste Karriereperspektiven. In kaum einem anderen Wirtschaftszweig gibt es so viele Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten wie im Handwerk: Von der Meisterprüfung über den Betriebswirt bis hin zur Selbstständigkeit." An die Betriebe appellierte der Hauptgeschäftsführer: „Bildet auch in Corona-Zeiten weiter aus!" Im Vergleich zum Vorjahr seien weniger Ausbildungsstellen besetzt worden.

Aus der Vergangenheit sei bekannt, dass viele Lehrverträge erst in den Monaten August bis Oktober abgeschlossen werden. „Die Bewerbungsphase ist noch nicht vorbei", erklärte er.

Eltern sind für ihre Töchter und Söhne auf dem Weg ins Berufsleben die wichtigsten Begleiter und Ratgeber. Viele hilfreiche Informationen finden sie auch online unter https://www.arbeitsagentur.de/bildung und www.hwk-aurich.de.

Pressekontakt:

Pressesprecherin der Agentur für Arbeit Emden-Leer, Maren de Riese, Tel. 0491 9270-225, Emden-Leer.PresseMarketing@arbeitsagentur.de

Pressereferentin der Handwerkskammer für Ostfriesland, Wiebke Feldmann, Tel. 04941 1797-20, w.feldmann@hwk-aurich.de

Pressemitteilung Nr. 42/2020