Ostfriesischer Arbeitsmarkt weiterhin in der Winterpause

Arbeitslosenzahl im Januar: 15.847 Arbeitslosenquote (Vorjahreswert): 6,3% (7,4%) Anstieg zum Dezember 2021: +1.337/+9,2% Stellenzugang (Vorjahresmonat) 621 (-6,2%) Rückgang zum Januar 2021: -2.629/ -14,2% Stellenbestand (Vorjahresmonat) 2.973 (+21,1%) Die Arbeitslosenzahl in Ostfriesland ist im Vergleich zum Vormonat erneut gestiegen. Insgesamt waren im Bezirk der Agentur für Arbeit Emden-Leer 15.847 Personen arbeitslos, 1.337 Menschen mehr als im Dezember 2021 (14.510). Die Arbeitslosenquote ist im Januar um 0,5 Prozent auf 6,3% gestiegen. Im Vorjahresvergleich ist die Entwicklung rückläufig, so waren im Januar 2021 18.476 Personen arbeitslos gemeldet und die Arbeitslosenquote lag bei 7,4%.

01.02.2022 | Presseinfo Nr. 4

Für Roland Dupák, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Emden-Leer, ist der Anstieg der Arbeitslosenzahl zu dieser Zeit kein Grund zur Beunruhigung. „In unserem Agenturbezirk mit der Region an der Küste und den ostfriesischen Inseln beobachten wir diese saisonalen Schwankungen jedes Jahr aufs Neue“. So sind die Arbeitslosenzahlen insbesondere in den Geschäftsstellenbezirken Norden (+12,2%) und Wittmund (+17,8%) stärker angestiegen, als an den anderen Standorten.

Hier lesen Sie den vollständigen Arbeitsmarktbericht Januar 2022 (PDF, , nicht Barrierefrei) sowie den Arbeitsmarktreport Januar 2022 (PDF, , nicht Barrierefrei)

Mehr Infos zur BA finden Sie in unseren sozialen Kanälen

  • Xing
  • Kununu
  • Linkedin
  • Instagram
  • Facebook
  • Youtube
  • Twitter