29.04.2021 | Presseinfo Nr. 11

Arbeitsmarkt auch im April weiterhin stabil

Arbeitslosenzahl im April : 16.835
Arbeitslosenquote (Vorjahreswert): 6,7 % (6,8 %)
Entwicklung zum März 2021: - 847/ - 4,8 %
Entwicklung zum April 2020 : -158 / - 0,9%
Stellenzugang (Vorjahresmonat) 689 (114,6 %)
Stellenbestand (Vorjahresmonat) 2.790 (5,8%)
 

Die Arbeitslosenzahl im Bezirk der Agentur für Arbeit Emden-Leer hat sich auch im April rückläufig entwickelt. So waren auf dem ostfriesischen Arbeitsmarkt 847 Personen (4,8%) weniger als im Vormonat arbeitslos gemeldet.
Diese Entwicklung lässt sich laut Roland Dupák, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Emden-Leer, wie auch schon im Vormonat, unter anderem mit den steigenden Temperaturen erklären, die weiterhin für Belebung in den Außenberufen sorgen. Insbesondere in den Bereichen Land-, Forst-, Tierwirtschaft und Gartenbau (-8,9% zum Vormonat) aber auch im Dienstleistungssektor wie z.B. Handel und Vertrieb (-7,3% zum Vormonat) waren Rückgänge bei den Arbeitslosen zu verzeichnen
„Auch wenn die Pandemie den ostfriesischen Arbeitsmarkt nach wie vor beeinflusst, ist es doch kein schlechtes Zeichen, dass die Arbeitslosenzahl sich im Vergleich zum Vorjahr leicht rückläufig entwickelt hat. Im vergangenen Monat waren 158 Personen weniger arbeitslos gemeldet als im April 2020 – zu diesem Zeitpunkt zeigte die Pandemie erstmals spürbare Auswirkungen auf den hiesigen Arbeitsmarkt“, erläutert Roland Dupák. Das dieser auch in schwierigen Zeiten Möglichkeiten aufweist, zeigt der Abgang an Arbeitslosen in Erwerbstätigkeit, im April 2021 meldeten sich 1.681 Personen aus der Arbeitslosigkeit in eine Erwerbstätigkeit ab.

Hier lesen Sie den vollständigen Arbeitsmarktbericht sowie den Arbeitsmarktreport für April 2021.