03.02.2021 | Presseinfo Nr. 13

Anmeldestart für den Tag der Berufe

Ich finde meinen Traumberuf“- Alle Angebote ab 1. Februar auf www.tagderberufe.de

Trotz Corona – ganz nah am Traumberuf. Am 17. März 2021 findet der Tag der Berufe in Mittelthüringen statt. Schüler*innen können ihren Wunschberuf im Unternehmen entdecken und herausfinden, ob er passt. Das ist das Besondere am Aktionstag: Mittelthüringer Unternehmen öffnen ihre Türen und gewähren Einblicke in die Berufswelt. Sie stellen Ausbildungsberufe vor und zeigen, worauf es ankommt.
 



 

105 Unternehmen in Mittelthüringen – von Apolda bis Großbreitenbach – bieten über 2700 Möglichkeiten für einen exklusiven Einblick in die Berufswelt. Neu ist in diesem Jahr, dass unter ihnen 35 Unternehmen mit 1000 freien Plätzen sind, die eine Online-Veranstaltung durchführen. Diese finden in der gesamten „Woche der Ausbildung“ vom 15. bis 19. März 2021 statt.

„In diesem Jahr ist vieles anders und gerade deshalb möchten wir Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben, ihren Wunschberuf besser kennenzulernen. Erstmals bieten viele Unternehmen auch virtuelle Berufserkundungen an. Damit machen wir den Tag der Berufe coronasicher“, erläutert Simone Faßbender, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Erfurt. Chefs, Personalberater und Ausbilder stehen bereit, erläutern die Ausbildungsinhalte, geben Tipps und beantworten Fragen.

Ab 1. Februar sind Anmeldungen auf der Webseite www.tagderberufe.de  möglich. Schüler*innen ab der 7. Klasse können gezielt nach einem Ausbildungsberuf oder einem Unternehmen suchen. Dabei sehen sie gleich, welche Termine frei sind und buchen sich direkt in ihre Wunschveranstaltung ein.

In Erfurt beteiligen sich 30 Unternehmen am Aktionstag und stellen 71 Berufsbilder vor. Das Angebot reicht von A wie Automobilkaufmann/frau, Berufskraftfahrer/in, Elektroniker/in, Hörakustiker/in, Kaufleute in verschiedenen Fachrichtungen, Kfz-Mechatroniker/in, Pflegefachmann/frau bis Z wie Zahntechniker/in und Zimmerer/Zimmerin. Auch duale Studienmöglichkeiten können entdeckt werden.

Im nördlichen Ilm-Kreis stellen 17 Unternehmen 30 Berufsbilder vor, im südlichen Ilm-Kreis 11 Unternehmen 18 Berufsbilder. Das Angebot reicht von A wie Anlagenmechaniker/in, Berufskraftfahrer/in, Kaufleute in verschiedenen Fachrichtungen, Verfahrensmechaniker/in bis Z wie Zerspanungsmechaniker/in. Erstmals wird auch der neue Ausbildungsberuf Pflegefachmann/frau vorgestellt.

Im Landkreis Sömmerda stellen 19 Unternehmen 34 Berufsbilder vor. Die Berufspalette reicht von A wie Automobilkaufmann/-frau über Bäcker/in, Elektroniker/in, Fachinformatiker/in, Fachkraft – Lagerlogistik, Fachverkäufer/in, Gesundheits- und Krankenpfleger/in, Hochbaufacharbeiter/in, Kaufleute, Mechatroniker/in bis Werkzeugmechaniker/in.

In Weimar und im Weimarer Land sind 28 Unternehmen dabei und stellen über 50 Berufsbilder vor. Das Angebot reicht von A wie Automobilkaufmann/frau, Baugeräteführer/in, Fachkraft – Lagerlogistik, Fachkraft – Lebensmitteltechnik, Industriemechaniker/in, Kaufleute, Mechatroniker/in, Restaurantfachleute, Tierwirt/in bis Z wie Zerspanungsmechaniker/in.