02.09.2020 | Presseinfo Nr. 40

Essener Ausbildungsmarkt

Der Essener Ausbildungsmarkt im August – Ausbildung Jetzt!
 
Gemeldete Bewerber im August:                          3.661
Im Vergleich zum Vorjahr:                                     -112 (-3%)
Gemeldete Berufsausbildungsstellen im August: 3.245
Im Vergleich zum Vorjahr:                                     +28 (+0,9%)
 
Unversorgte Jugendliche:                                      874
Unbesetzte Ausbildungsstellen:                           1.092
Berufsausbildungsstelle je Bewerber:                 1,25   

Im Fokus steht in Essen derzeit besonders die Ausbildung. „Auch, wenn der offizielle Ausbildungsbeginn der 1. September ist – der Endspurt um die Besetzung freier Lehrstellen hat jetzt erst begonnen und zieht sich weiter bis in den Herbst“, berichtet Andrea Demler, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Essen. „Mit einer Verzögerung von 6 bis 8 Wochen bei der Besetzung freier Stellen ist der Ausbildungsmarkt jetzt erst richtig in Schwung gekommen.“

 

„Mit vielen neuen und außergewöhnlichen Aktionen tun wir alles dafür, Jugendliche und Bewerber zusammen zu bringen. Coronakonform mit gezielten Ansprachen und Beratung in der Rathaus-Galerie zum Beispiel, mit kreativen Werbeschaltungen an der Newswall eines Medienhauses, aber auch mit von uns organisierten Kennlern-Treffen zwischen Arbeitgebern und Jugendlichen an der frischen Luft,“ so Demler.

 

Mit der landesweiten Initiative „Ausbildung Jetzt!“ und dem lokalen Bündnis „#Essenbildetaus“ versuchen die Partner im Ausbildungskonsens NRW die aktuell noch über 1000 freien Ausbildungsstellen in Essen zu besetzen. Auch hier ist die Agentur für Arbeit aktiv. „Ich möchte alle Jugendlichen ermutigen, sich direkt bei unserer Berufsberatung unter der Essener Rufnummer 181-1234 zu melden, um sich bei der Wahl des Ausbildungsplatzes beraten und unterstützen zu lassen“, appelliert Demler. „Da geht noch was, auch wenn es vielleicht im ersten Anlauf noch nicht geklappt hat“!

 

Seit Beginn des Berufsberatungsjahres im Oktober 2019 meldeten sich 3.661 Bewerber/innen für Berufsausbildungsstellen (-3% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum). Arbeitgeber meldeten der Agentur für Arbeit Essen im gleichen Zeitraum 3.245 Ausbildungsstellen. Das entspricht einem Zugang um 0,9 % zum vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Aktuell gelten noch 874 Bewerber/innen als unversorgt (+9,9% im Vergleich zu August 2019).

 

Dem stehen noch 1.092 unbesetzte Ausbildungsstellen gegenüber (+7,5% im Vergleich zum Vorjahr). Unbesetzte Ausbildungsstellen gibt es noch in fast allen Bereichen. Zu den TOP 10 gehören Verkäufer/in, Kaufmann/-frau im Einzelhandel, Kaufmann/-frau – Büromanagement, Bachelor of Laws (FH) Verwaltung, Bankkaufmann/-frau, Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r, Verwaltungsfachangestellte/r – Kommunalverwaltung, Fachverkäufer/in – Lebensmittelhandwerk, Bäckerei, Friseur/in, Maler/Lackierer – Gestaltung/Instandhaltung.

 

Nutzen Sie auch unsere Online-Angebote: www.arbeitsagentur.de/eServices.

 

Für Arbeitgeber

Unter 0800 4 5555 20 oder per Mail an:

Essen.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de

 

Für Jugendliche (rund um die Themen Ausbildung, Studium & Berufswahl):

Unter 0201 181 1234 oder per Mail:

Essen.Berufsberatung@arbeitsagentur.de