04.09.2020 | Presseinfo Nr. 41

Azubistart in der Agentur für Arbeit Essen

Für 20 junge Menschen hat im September ein neuer Lebensabschnitt begonnen. Sie starten ihre Ausbildung zum bzw. zur Fachangestellten für Arbeitsmarktdienstleistungen in der Agentur für Arbeit Essen.

„Wir freuen uns auf die neuen Kolleginnen und Kollegen, die unterschiedlicher nicht sein können“, begrüßt Andrea Demler, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Essen. „Wir lieben und leben die Verschiedenheit und fahren sehr gut damit.“

„Besonders an diesem Jahrgang ist, dass wir eine sehr große Altersspanne haben. Die jüngste Auszubildende ist 16, der Älteste 38. Die zweite Besonderheit ist, dass wir zur Hälfte Männer gefunden haben. Zuletzt gab es immer ein Ungleichgewicht zu Gunsten der Frauen. Außerdem konnten wir zwei geflüchteten Menschen und einer Person mit Schwerbehinderung die Chance auf eine Ausbildung bei uns geben,“ ergänzt Demler.

 

Allen Auszubildenden ist nach erfolgreichem Abschluss eine Zukunft in der Agentur für Arbeit gewiss: Sie können auf eine unbefristete Übernahme zählen.

Die Bundesagentur für Arbeit bildet deutschlandweit an verschiedenen Ausbildungszentren aus. Für die Agenturen Essen, Duisburg, Oberhausen, Gelsenkirchen und Wesel erfolgen die Einstellungen über das Ausbildungszentrum Essen. Jeder der fünf Agenturen sind jeweils vier Auszubildende zugeteilt.