01.09.2020 | Presseinfo Nr. 36

Der Arbeits- u. Ausbildungsmarkt im Agenturbezirk Flensburg August 2020

Arbeitsmarktdaten fallen trotz der Corona-Krise für den Monat August positiv aus

Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt im Agenturbezirk Flensburg August 2020

• Aktuell: 15.641 Arbeitslose im Agenturbezirk
• Anstieg der Arbeitslosigkeit im Vergleich zum August des Vorjahres: +2.762 oder +21,4 Prozent.
• Reduzierung der Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vormonat Juli: -378 oder -2,4 Prozent.
• „Arbeitsmarktdaten fallen trotz der Corona-Krise für den Monat August positiv aus.“ (Hans-Martin Rump)
• Seit Beginn der Corona-Krise im März haben im Agenturbezirk Flensburg bis Ende August insgesamt 5.770 Betriebe für 64.407 Beschäftigte Kurzarbeit angezeigt
• Anstieg der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungen im Vorjahresvergleich um 3.027 zusätzliche Jobs (Stand: Dezember 2019).

Arbeitslosigkeit
Im Agenturbezirk Flensburg ist die Zahl der Arbeitslosen im August, im Vergleich zum Vorjahresmonat, um 2.762 oder 21,4 Prozent gestiegen. Sie liegt aktuell bei 15.641 Personen. Zum Vormonat sank die Arbeitslosigkeit um -378 oder -2,4 Prozent.
Die Arbeitslosenquote lag bei 6,2 Prozent, ein Anstieg zum Vorjahresmonat um 1,1 Prozentpunkte, sank zum Vormonat um 0,2 Prozentpunkte.
Der Bestand an sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Bezirk der Agentur für Arbeit Flensburg - Stand Dezember 2019 - stieg gegenüber dem Vorjahresquartal um 3.027 Personen (+1,9 Prozent) auf 162.182.


„Trotz der anhaltenden Corona-Pandemie sind die Arbeitsmarktdaten für den Monat August günstig ausgefallen“, so Hans-Martin Rump, Leiter der Arbeitsagentur Flensburg.
„Das Ende der Sommerferien und der Beginn des Ausbildungsjahres wirken sich positiv auf den Arbeitsmarkt aus. Nicht nur die über die Ferien hinausgeschobenen Neueinstellungen wurden umgesetzt, auch haben bereits viele Jugendliche im August ihre Ausbildung begonnen oder nach ihrem Ausbildungsende eine Anschlussbeschäftigung gefunden. So konnten 1.449 Menschen ihre Arbeitslosigkeit durch Aufnahme einer Beschäftigung und weitere 1.270 durch Aufnahme einer Ausbildung oder sonstigen Maßnahme beenden.
Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist weiter stabil. Im August wurden der Agentur für Arbeit Flensburg von den Arbeitgebern 660 neue sozialversicherungspflichtige Stellenangebote gemeldet“, so Rump weiter. 

Arbeitslosigkeit in den Kreisen und Geschäftsstellen:

Arbeitslosigkeit in den Kreisen:
• Kreis Schleswig-Flensburg:   5,7 Prozent
• Kreis Nordfriesland:     5,0 Prozent
• Stadt Flensburg:    9,6 Prozent

Arbeitslosigkeit in den Geschäftsstellen:
• Niedrigste Quote: Westerland mit 2,2 Prozent
• Höchste Quote: Flensburg mit 7,3 Prozent

Arbeitslosigkeit nach Rechtskreisen:
• SGB III: 2,5 Prozent, Vorjahresmonat 1,8 Prozent, Vormonat 2,6 Prozent
• SGB II: 3,7 Prozent, Vorjahresmonat 3,3 Prozent, Vormonat 3,8 Prozent

Arbeitskräftenachfrage
Die Nachfrage nach Personal sank im August zum Vorjahresmonat um -68 oder -9,1 Prozent, zum Vormonat um -170 oder -20,1 Prozent. Im August 2020 waren 3.012 Stellen gemeldet.

Seit Jahresbeginn wurden dem Arbeitgeberservice der Arbeitsagentur Flensburg insgesamt 6.099 Stellengesuche übermittelt. Damit liegt der Stellenzugang unter dem Niveau des Vorjahreszeitraumes.
Besonders hoch ist die Nachfrage nach Arbeitskräften im Gesundheits- und Sozialwesen, im Handel und im Gastgewerbe.
Kurzarbeit
Seit Beginn der Corona-Krise im März haben im Agenturbezirk Flensburg insgesamt 5.770 Betriebe für 64.407 Beschäftigte Kurzarbeit angezeigt. Das sind 39,0 Prozent aller Betriebe mit mindestens einem sozialversicherungspflichtigen Beschäftigen.

Ausbildungsmarkt
• aktuell unbesetzte Ausbildungsstellen: 909 / 92 oder +11,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr
• aktuell unversorgte Bewerber/-innen: 767 / 81 oder +11,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr

Top five der unbesetzten Ausbildungsstellen im August:
Kaufmann/-frau im Einzelhandel    102 Ausbildungsstellen
Verkäufer/in        80 Ausbildungsstellen
Koch/Köchin        49 Ausbildungsstellen
Handelsfachwirt/in (Ausb.)      46 Ausbildungsstellen
Fachverk.-Lebensm.Handwerk –Fleicherei     45 Ausbildungsstellen


Stadt Flensburg / Jobcenter Flensburg

Stadt Flensburg
Arbeitsmarkt  
Im Berichtsmonat August waren in der Stadt Flensburg 4.958 Menschen ohne Beschäftigung. Im Vergleich zum August 2019 stieg die Zahl der Arbeitslosen um 576 oder 13,1 Prozent, sank zum Vormonat um 240 oder -4,6 Prozent.

Die Arbeitslosenquote lag mit 9,6 Prozent 1,3 Prozent über der des August 2019, sank zum Vormonat um 0,4 Prozent.

Arbeitslosigkeit nach Rechtskreisen:

• SGB III: 3,6 Prozent, Vorjahresmonat 2,5 Prozent, Vormonat 3,7 Prozent
• SGB II:  6,0 Prozent, Vorjahresmonat 5,8 Prozent, Vormonat 6,3 Prozent
Arbeitskräftenachfrage
Die Nachfrage nach Personal in der Stadt Flensburg lag im August unter dem Niveau des Vorjahresmonats (-56/-25,7 Prozent) und dem Vormonat -40 oder -19,8 Prozent. Im August 2020 waren 680 Stellen gemeldet. Seit Jahresbeginn wurden dem gemeinsamen Arbeitgeberservice der Arbeitsagentur Flensburg und des Jobcenters Flensburg insgesamt 1.684 Stellen angezeigt.

Besonders hoch ist die Nachfrage nach Arbeitskräften bei den sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen, im Handel und im Gesundheits- und Sozialwesen.
 
Kurzarbeit
Seit Beginn der Corona-Krise im März haben in der Stadt Flensburg 1.053 Betriebe für 17.534 Beschäftigte Kurzarbeit angezeigt. Das sind 44,6 Prozent aller Betriebe mit mindestens einem sozialversicherungspflichtigen Beschäftigen.

Ausbildungsmarkt
• aktuell unbesetzte Ausbildungsstellen: 172 / 25 oder 17,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahr
• aktuell unversorgte Bewerber/-innen: 172 / 14 oder 8,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr

Top five der unbesetzten Ausbildungsstellen im August
Kaufmann/-frau im Einzelhandel    20 Ausbildungsstellen
Verkäufer/in      13 Ausbildungsstellen
Handelsfachwirt/in (Ausb.)     12 Ausbildungsstellen
Anlagenmech. - Sanitär-/Heiz.-Klimatech.       9 Ausbildungsstellen
Fachverk.-Lebensm.handwerk - Fleischerei      8 Ausbildungsstellen
 

Jobcenter Flensburg

Das Jobcenter Flensburg betreute im August 2020 3.097 arbeitslose Flensburger (Empfänger von Arbeitslosengeld II); das sind 158 Personen weniger als im Vormonat (-4,9 %) und 53 Personen (+1,7 %) mehr als im Vorjahresmonat.
Die Zahl der Bedarfsgemeinschaften fiel im August im Vergleich zum Vormonat um 73 (-1,1 %) auf 6.601; im Vergleich zum Vorjahresmonat stieg die Zahl um 243 (+3,8 %).
Die Zahl der Regelleistungsberechtigten fiel im Vergleich zum Vormonat um 131 auf 11.560 (-1,1%), im Vergleich zum Vorjahresmonat stieg sie um 282 (+2,5%).

Kreis Schleswig - Flensburg

Arbeitsmarkt
Im Berichtsmonat August waren im Kreis Schleswig-Flensburg 6.031 Menschen ohne Beschäftigung. Im Vergleich zum August 2019 stieg die Zahl der Arbeitslosen um 1.435 oder 31,2 Prozent, zum Vormonat um 56 oder 0,9 Prozent.
Die Arbeitslosenquote liegt mit 5,7 Prozent 1,4 Prozent über der des August 2019, +0,1 Prozent zum Vormonat.

Arbeitslosigkeit nach Rechtskreisen:

• SGB III: 2,3 Prozent, Vorjahresmonat 1,7 Prozent, Vormonat 2,4 Prozent
• SGB II: 3,4 Prozent, Vorjahresmonat 2,6 Prozent, Vormonat 3,2 Prozent

Arbeitskräftenachfrage
Die Nachfrage nach Personal im Kreis Schleswig-Flensburg lag im August 2020 unter dem Niveau des Vorjahresmonats (-34 / -11,8 Prozent) und zum Vormonat (-101 oder -28,4 Prozent).
Im August waren 1.137 Stellen gemeldet. Seit Jahresbeginn wurden dem Arbeitgeberservice insgesamt 2.213 Stellen angezeigt.
Besonders hoch ist die Nachfrage nach Arbeitskräften im Gesundheits- und Sozialwesen, dem Handel und bei den sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen.

Kurzarbeit
Seit Beginn der Corona-Krise im März haben im Kreis Schleswig-Flensburg 1.880 Betriebe für 25.542 Beschäftigte Kurzarbeit angezeigt. Das sind 32,6 Prozent aller Betriebe mit mindestens einem sozialversicherungspflichtigen Beschäftigen.
Ausbildungsmarkt

• aktuell unbesetzte Ausbildungsstellen: 357 / 20 oder 5,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr
• aktuell unversorgte Bewerber/-innen: 370 / 29 oder 8,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr

Top five der unbesetzten Ausbildungsstellen im August
Kaufmann/-frau im Einzelhandel    46 Ausbildungsstellen
Verkäufer/in      39 Ausbildungsstellen
Handelsfachwirt/in (Ausb.)    17 Ausbildungsstellen
Restaurantfachmann/frau     17 Ausbildungsstellen
Koch/Köchin      16 Ausbildungsstellen

Geschäftsstelle Schleswig

Arbeitsmarkt
Im Bereich der Geschäftsstelle Schleswig waren im August 2020 2.969 Menschen ohne Beschäftigung. Im Vergleich zum August 2019 stieg die Zahl der Arbeitslosen um 641 oder +27,5 Prozent, zum Vormonat um 37 oder 1,3 Prozent.
Die Arbeitslosenquote liegt mit 6,5 Prozent 1,5 Prozent über der des August 2019, +0,1 Prozent zum Vormonat.

Arbeitslosigkeit nach Rechtskreisen:

• SGB III: 2,1 Prozent, Vorjahresmonat 1,5 Prozent, Vormonat 2,2 Prozent
•  SGB II: 4,4 Prozent, Vorjahresmonat 3,4 Prozent, Vormonat 4,2 Prozent

Arbeitskräftenachfrage:
Die Nachfrage nach Personal im Bereich der Geschäftsstelle Schleswig lag im August unter dem Niveau des Vorjahresmonats (-47 / -32,4 Prozent) und dem Vormonat (-66 / -40,2 Prozent). Im August 2020 waren 493 Stellen gemeldet. Seit Jahresbeginn wurden dem Arbeitgeberservice der Geschäftsstelle Schleswig insgesamt 996 Stellen angezeigt.
Besonders hoch ist die Nachfrage nach Arbeitskräften bei den sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen, im Gesundheits- und Sozialwesen und im Handel.

Ausbildungsmarkt

• aktuell unbesetzte Ausbildungsstellen: 143 / -3 oder -2,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr
• aktuell unversorgte Bewerber/-innen: 200 / +19 oder +10,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr


Geschäftsstelle Kappeln

Arbeitsmarkt
Im Bereich der Geschäftsstelle Kappeln waren im August 2020 848 Menschen ohne Beschäftigung. Im Vergleich zum August 2019 stieg die Zahl der Arbeitslosen um 250 oder +41,8 Prozent, zum Vormonat um 4 oder 0,5 Prozent.
Die Arbeitslosenquote liegt mit 6,0 Prozent 1,9 Prozentpunkte über der des Vorjahresmonats, +0,1 Prozentpunkte zum Vormonat.

Arbeitslosigkeit nach Rechtskreisen:

• SGB III: 2,4 Prozent, Vorjahresmonat 1,6 Prozent, Vormonat 2,6 Prozent
• SGB II: 3,6 Prozent, Vorjahresmonat 2,4 Prozent, Vormonat 3,4 Prozent

Arbeitskräftenachfrage:
Die Nachfrage nach Personal im Bereich der Geschäftsstelle Kappeln lag im August leicht über dem Niveau des Vorjahresmonats (3 / +8,1 Prozent), sank zum Vormonat -6 oder -13,0 Prozent. Im August 2020 waren 128 Stellen gemeldet. Seit Jahresbeginn wurden dem Arbeitgeberservice der Geschäftsstelle Kappeln insgesamt 287 Stellen angezeigt.
Besonders hoch ist die Nachfrage nach Arbeitskräften im Gesundheits- und Sozialwesen, im Gastgewerbe und im Handel.

Ausbildungsmarkt

• aktuell unbesetzte Ausbildungsstellen: 58, keine Veränderung zum Vorjahr
• aktuell unversorgte Bewerber/-innen: 55, keine Veränderung zum Vorjahr


Kreis Nordfriesland

Arbeitsmarkt
Im Kreis Nordfriesland waren im August 2020 4.652 Menschen ohne Beschäftigung. Im Vergleich zum August 2019 stieg die Zahl der Arbeitslosen um 751 oder 19,3 Prozent, sank zum Vormonat um 194 oder -4,0 Prozent.

Die Arbeitslosenquote liegt mit 5,0 Prozent 0,9 Prozent über der des August 2019, -0,2 Prozentpunkte zum Vormonat.

Arbeitslosigkeit nach Rechtskreisen:

• SGB III: 2,1 Prozent, Vorjahresmonat 1,4 Prozent, Vormonat 2,2 Prozent
• SGB II: 2,9 Prozent, Vorjahresmonat 2,7 Prozent, Vormonat 3,0 Prozent

Arbeitskräftenachfrage
Die Nachfrage nach Personal im Kreis Nordfriesland lag im August leicht über dem Niveau des Vorjahresmonats (22 /+9,2 Prozent), sank zum Vormonat um -29 oder -10,0 Prozent an. Im August 2020 waren 1.195 Stellen gemeldet. Seit Jahresbeginn wurden dem Arbeitgeberservice der Arbeitsagentur Flensburg im Kreis Nordfriesland insgesamt 2.202 Stellen angezeigt.
Besonders hoch ist die Nachfrage nach Arbeitskräften im Gastgewerbe, im Handel und im Gesundheits- und Sozialwesen.

Kurzarbeit
Seit Beginn der Corona-Krise im März haben im Kreis Nordfriesland 2.837 Betriebe für 23.331 Be¬schäftigte Kurzarbeit angezeigt. Das sind 42,8 Prozent aller Betriebe mit min¬destens einem sozial¬versicherungspflichtigen Beschäftigen.

Ausbildungsmarkt

• aktuell unbesetzte Ausbildungsstellen: 380 / 47 oder +14,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr
• aktuell unversorgte Bewerber/-innen: 225 / 38 oder +20,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr

Top five der unbesetzten Ausbildungsstellen im August
Kaufmann/-frau im Einzelhandel    36 Ausbildungsstellen
Koch/Köchin      30 Ausbildungsstellen
Verkäufer/in      28 Ausbildungsstellen
Hotelfachmann/-frau     25 Ausbildungsstellen
Fachverkäuf.-Lebensm.handwerk - Fleischerei                    23 Ausbildungsstellen


Geschäftsstelle Husum

Arbeitsmarkt
Im Bereich der Geschäftsstelle Husum waren im August 2020 2.447 Menschen ohne Beschäftigung. Im Vergleich zum August 2019 stieg die Zahl der Arbeitslosen um 210 oder 9,4 Prozent, sank zum Vormonat um 59 oder -2,4 Prozent.
Die Arbeitslosenquote liegt mit 6,0 Prozent, 0,6 Prozentpunkte über dem Vorjahresmonat, -0,2 Prozentpunkte zum Vormonat.

Arbeitslosigkeit nach Rechtskreisen:

• SGB III: 2,1 Prozent, Vorjahresmonat 1,6 Prozent, Vormonat 2,2 Prozent
• SGB II: 3,9 Prozent, Vorjahresmonat 3,8 Prozent, Vormonat 4,0 Prozent

Arbeitskräftenachfrage
Die Nachfrage nach Personal im Bereich der Geschäftsstelle Husum lag im August über dem Niveau des Vorjahresmonats (26 / +28,9 Prozent) keine Veränderung zum Vormonat. Im August 2020 waren 421 Stellen gemeldet. Seit Jahresbeginn wurden dem Arbeitgeberservice der Geschäftsstelle Husum insgesamt 893 Stellen angezeigt.
Besonders hoch ist die Nachfrage nach Arbeitskräften im Handel, dem Gesundheits- und Sozialwesen und im Baugewerbe.

Ausbildungsmarkt

• aktuell unbesetzte Ausbildungsstellen: 136 / -4 oder -2,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr
• aktuell unversorgte Bewerber/-innen: 117 / 28 oder +31,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr


Geschäftsstelle Tönning

Arbeitsmarkt
Im Bereich der Geschäftsstelle Tönning waren im August 2020 625 Menschen ohne Beschäftigung. Im Vergleich zum August 2019 stieg die Zahl der Arbeitslosen um 87 oder 16,2 Prozent, sank Vormonat um 20 oder -3,1 Prozent.
Die Arbeitslosenquote liegt mit 5,3 Prozent 0,8 Prozentpunkte über der des August 2019, -0,2 Prozentpunkte zum Vormonat.

Arbeitslosigkeit nach Rechtskreisen:

• SGB III: 2,0 Prozent, Vorjahresmonat 1,5 Prozent, Vormonat 2,2 Prozent
• SGB II: 3,4 Prozent, Vorjahresmonat 3,1 Prozent, Vormonat 3,4 Prozent

Arbeitskräftenachfrage
Die Nachfrage nach Personal im Bereich der Geschäftsstelle Tönning lag im August leicht über dem Niveau des Vorjahrmonats (5 / +13,5 Prozent). Im August 2020 waren 224 Stellen gemeldet. Seit Jahresbeginn wurden dem Arbeitgeberservice der Geschäftsstelle Tönning insgesamt 435 Stellen angezeigt.
Besonders hoch ist die Nachfrage nach Arbeitskräften im Gastgewerbe, im Gesundheits- und Sozialwesen und im Baugewerbe.

Ausbildungsmarkt

• aktuell unbesetzte Ausbildungsstellen: 59 / -2 oder -3,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr
• aktuell unversorgte Bewerber/-innen: 30 / 5 oder 20,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahr


Geschäftsstelle Niebüll

Arbeitsmarkt
Im Bereich der Geschäftsstelle Niebüll waren im August 2020 1.316 Menschen ohne Beschäftigung. Im Vergleich zum August 2019 stieg die Zahl der Arbeitslosen um 347 oder 35,8 Prozent, sank zum Vormonat um 48 oder -3,5 Prozent.
Die Arbeitslosenquote liegt mit 4,5 Prozent 1,2 Prozent über der des Vorjahresmonats, -0,2 Prozentpunkte zum Vormonat.

Arbeitslosigkeit nach Rechtskreisen:

• SGB III: 2,2 Prozent, Vorjahresmonat 1,2 Prozent, Vormonat 2,3 Prozent
• SGB II: 2,3 Prozent, Vorjahresmonat 2,1 Prozent, Vormonat 2,4 Prozent

Arbeitskräftenachfrage
Die Nachfrage nach Personal im Bereich der Geschäftsstelle Niebüll lag im August unter dem Niveau des Vorjahresmonats (-21 /-33,3 Prozent), -13 oder -23,6 Prozent zum Vormonat. Im August 2020 waren 242 Stellen gemeldet. Seit Jahresbeginn wurden dem Arbeitgeberservice der Geschäftsstelle Niebüll insgesamt 414 Stellen angezeigt.
Besonders hoch ist die Nachfrage nach Arbeitskräften im Gastgewerbe, dem Handel und im Gesundheits- und Sozialwesen.

Ausbildungsmarkt

• aktuell unbesetzte Ausbildungsstellen: 99 / +42 oder 73,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr
• aktuell unversorgte Bewerber/-innen: 72 / 6 oder 9,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr

Geschäftsstelle Westerland

Arbeitsmarkt
Im Bereich der Geschäftsstelle Westerland waren im August 2020 264 Menschen ohne Beschäftigung. Im Vergleich zum August 2019 stieg die Zahl der Arbeitslosen um 107 oder 68,2 Prozent, sank zum Vormonat um 67 oder -20,2 Prozent.
Die Arbeitslosenquote liegt mit 2,2 Prozent 0,9 Prozent über der des August 2019, -0,5 Prozent zum Vormonat.

Arbeitslosigkeit nach Rechtskreisen:

• SGB III: 1,7 Prozent, Vorjahresmonat 0,8 Prozent, Vormonat 2,2 Prozent
• SGB II: 0,5 Prozent, Vorjahresmonat 0,5 Prozent, Vormonat 0,5 Prozent.

Arbeitskräftenachfrage
Die Nachfrage nach Personal im Bereich der Geschäftsstelle Westerland lag im August über dem Niveau des Vorjahresmonats (12 / +25,0 Prozent), sank leicht zum Vormonat (-4 /-6,3 Prozent). Im August 2020 waren 308 Stellen gemeldet. Seit Jahresbeginn wurden dem Arbeitgeberservice der Geschäftsstelle Westerland insgesamt 460 Stellen angezeigt.
Besonders hoch ist die Nachfrage nach Arbeitskräften im Gastgewerbe, im Handel und im Gesundheit- und Sozialwesen.

Ausbildungsmarkt

• aktuell unbesetzte Ausbildungsstellen: 86 / +11 oder 14,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr
• aktuell unversorgte Bewerber/-innen: 6 / -1 oder -14,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr