04.11.2021 | Presseinfo Nr. 62

Hilfe, ich brauche Personal

Qualifizierte Fachkräfte zu finden, ist eine immer größere Herausforderung. In einigen Berufen ist es schon jetzt nicht mehr möglicht geeignete Bewerberinnen bzw. Bewerber zu vermitteln. Diese Situation wird sich auch in naher Zukunft kaum, denn in allen Bundesländern gehen zunehmend gut ausgebildete Arbeitskräfte in den Ruhestand, ohne dass in ausreichendem Maße neue Beschäftige „nachwachsen“.
 

Qualifizierte Fachkräfte zu finden, ist für Unternehmen eine immer größere Herausforderung. In einigen Berufen ist es schon jetzt nicht mehr auf Anhieb möglich, sofort geeignete Bewerberinnen bzw. Bewerber zu vermitteln. Vielfach vermelden bestimmte Branchen bereits massive Fachkräfteengpässe. Diese Situation wird sich auch in naher Zukunft nicht ändern, denn in allen Bundesländern gehen zunehmend gut ausgebildete Arbeitskräfte in den Ruhestand, ohne dass in ausreichendem Maße neue Beschäftige „nachwachsen“.

Unternehmen müssen auf diese Situation reagieren.

Auf einer Online-Veranstaltung am 10. November informiert die Agentur für Arbeit über unterschiedliche Möglichkeiten der Fachkräftegewinnung und –sicherung in den Unternehmen.

„Bei diesem Thema braucht es rechtzeitig neue Ideen und Lösungen“, weiß Hans-Martin Rump, der Chef der Arbeitsagentur Flensburg. „Die Qualifizierung der Beschäftigten im Unternehmen kann ein Weg sein, zukünftigen Engpässen entgegenzuwirken. Welche verschiedenen Varianten es noch gibt und in welcher Form die Agentur für Arbeit dabei unterstützen kann, informieren die Fachleute der Arbeitsagentur interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer am 10. November ab 16 Uhr.“

Die Teilnahme an der Online-Konferenz ist denkbar einfach: Interessenten melden sich unter der folgenden Mailadresse an: Nord.meineBeratung@arbeitsagentur.de. Alle notwendigen Hinweise sowie Zugangsdaten werden dann per E-Mail zugeschickt. Anmeldeschluss ist der 9. November.

„Die Zeit drängt!“, mahnt der Agenturchef. „In vielen Branchen ist es durch den Personalmangel bereits zu Auftragsverzögerungen gekommen. Wenn sich die Entwickelung weiter so fortsetzt, kann dies letztlich auch die Existenz einzelner Betriebe gefährden.“

Hintergrundinformation:

Die Veranstaltung am 10. November ist Teil einer ganzen Veranstaltungsreihe im Rahmen der Aktionswochen „Menschen in Arbeit – Fachkräfte in den Regionen“.

Bundesweit nehmen verschiedene Organisationen an dieser Veranstaltung teil. Organisiert wird die Aktion vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS). Sie findet in der Zeit vom 8. bis zum 21. November statt.