06.09.2022 | Presseinfo Nr. 46

Ausbildungs- und Studiebmesse

Rund 50 Unternehmen und Behörden stellen 120 Ausbildungsberufe, duale Studiengänge und Praktikumsangebote vor. Die Präsenz-Messe AbiUp bietet jungen Leuten mit Abitur oder Fachhochschulreife hervorragende Chancen, Ausbildungsbetriebe kennenzulernen.

„Arbeits- und Fachkräfte werden fast überall gesucht. Es gibt mehr Angebote an Stellen als Nachfragen, Ende Juli waren noch rund 3.000 Ausbildungsplätze unbesetzt. Junge Menschen mit Abitur oder Fachhochschulreife können sich auf der Messe Abi Up aus erster Hand über mehr als 120 Ausbildungen und duale Studiengänge informieren“, erklärt Sönke Fock, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hamburg. „Sie lernen Ausbildungsbetriebe kennen, können ihre Bewerbungsunterlagen überprüfen und sich Tipps von der Berufsberatung geben lassen. Auch Schülerinnen und Schüler, die 2023 oder 2024 ihr Abi oder ihre Fachhochschulreife erwerben, sind willkommen.“

Für diesen Messebesuch ist eine gute Vorbereitung hilfreich. „Denn die Berufswahl ist ja keine Sache einer spontanen Idee oder eines kurzfristigen Modetrends“, sagt Fock. „Die jungen Leute sollten wissen, was sie richtig gut können und wo ihre Talente und Stärken liegen. Dann fällt die Berufswahl leichter. Es ist von Vorteil, sich bei diesem Prozess von der Berufsberatung fachkundig begleiten zu lassen. Über Kontakte auf der Messe Abi Up können auch Praktikumsplätze vereinbart werden“, informiert Fock.

„Sie helfen der jungen Generation herauszufinden, welcher Beruf zu einem passt.“

Abi Up Ausstellerverzeichnis       www.abi-up.de

Termin: Do., 06. Oktober 2022 – 9 bis 15 Uhr

Ort: Agentur für Arbeit Hamburg

       Kurt-Schumacher-Allee 16, 20097 Hamburg