28.06.2022 | Presseinfo Nr. 50

Schule rum und noch keine Ausbildungsstelle? Jetzt mit einer BvB starten!

Wer die Schule bald beendet und noch keine Ausbildungsstelle gefunden hat, kann die Zeit nutzen und sich mit einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB) auf eine Ausbildung vorbereiten.
 
 

Zeit im Sommer jetzt nutzen!

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB) können Schulabgängerinnen und Schulabgänger dabei helfen, neue Berufe kennenzulernen und ihre Berufswünsche besser einzuschätzen. Wer die allgemeine Schulpflicht erfüllt und die Schule ohne Abschluss beendet hat, kann im Rahmen der BvB auch den Hauptschulabschluss nachholen und so seine individuellen Chancen auf eine Ausbildungsstelle verbessern.

BvB, was ist das?

Eine Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme ist ein Angebot der Agentur für Arbeit, das jungen Menschen hilft herauszufinden, welchen Berufsweg sie einschlagen möchten. Sie erhalten dafür mit professioneller Hilfe eines Bildungsträgers Unterrichtseinheiten, lernen verschiedene Berufsfelder und unterschiedliche Betriebe kennen und werden über den gesamten Zeitraum hinweg (maximal 10 bis 12 Monate) auch von der Berufsberatung und dem Arbeitgeber-Service bei der Berufsfindung begleitet. 

Der Weg zur BvB

Der Weg zur berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme führt über die Berufs- und Studienberatung der Agentur für Arbeit Frankfurt am Main. Der erste Kontakt kann telefonisch über die Beratungshotline 069 2171 2171 oder via E-Mail an Frankfurt-Main.Berufsberatung@arbeitsagentur.de aufgenommen werden.  

Auf der lokalen Internetseite der Agentur für Arbeit Frankfurt am Main www.arbeitsagentur.de/frankfurt-am-main können Beratungstermine auch online vereinbart werden. Der Vorteil: Unabhängig von Zeit und Ort können verfügbare Termine eingesehen und individuelle Wunschtermine direkt ausgewählt und festgelegt werden- ohne zusätzliche Wege und Wartezeiten. Das geht mit Klick auf den Button „Termin finden“.

Den Teilnehmenden entstehen keine Kosten. Die Maßnahme zahlt die Berufs- und Studienberatung der Agentur für Arbeit in Frankfurt am Main. Gegebenenfalls besteht Anspruch auf Berufsausbildungsbeihilfe oder Ausbildungsgeld. Auch die Fahrtkosten werden übernommen.

Teilnahmevoraussetzungen

Teilnehmen können Jugendliche und junge Menschen, die die Schulpflicht erfüllt haben, aber noch keinen Ausbildungsplatz gefunden oder diesen wieder verloren haben.