Öffentliche Bekanntmachungen

Hier finden Sie öffentliche Bekanntmachungen der Agenturen für Arbeit Freising, Erding, Ebersberg und Dachau.

Agentur für Arbeit Freising

Benachrichtigung (gem. § 10 Verwaltungszustellungsgesetz)

Frau Ivana Balagovic

letzte bekannte Anschrift:

Ringweg 2, 85646 Neufahrn

z. Zt. unbekannten Aufenthalts, wird hiermit davon in Kenntnis gesetzt, dass ein für sie bestimmtes Schriftstück:

Aktenzeichen des Dokuments: 819D137815-01 mit Datum vom 01.06.2021 

bei folgender Dienststelle 

Agentur für Arbeit Freising

Parkstraße 11

85356 Freising

(Zimmer 27b)

während der Dienststunden in Empfang genommen werden kann. 

Durch diese öffentliche Zustellung wird eine Frist - Widerspruchsfrist nach § 84 Abs. 1 Satz 1 Sozialgerichtsgesetz - in Gang gesetzt nach deren Ablauf Rechtsverluste drohen können.


Agentur für Arbeit Freising

Benachrichtigung (gem. § 10 Verwaltungszustellungsgesetz)

Herr Miguel Lias Ceide

letzte bekannte Anschrift:

Ludwigstr. 7A, 85399 Hallbergmoos

z. Zt. unbekannten Aufenthalts, wird hiermit davon in Kenntnis gesetzt, dass ein für ihn bestimmtes Schriftstück:

Aktenzeichen des Dokuments: 823D063919-01 mit Datum vom 10.05.2021 

bei folgender Dienststelle 

Agentur für Arbeit Freising

Parkstraße 11

85356 Freising

(Zimmer 27b)

während der Dienststunden in Empfang genommen werden kann. 

Durch diese öffentliche Zustellung wird eine Frist - Widerspruchsfrist nach § 84 Abs. 1 Satz 1 Sozialgerichtsgesetz - in Gang gesetzt nach deren Ablauf Rechtsverluste drohen können.


Agentur für Arbeit Freising

Benachrichtigung (gem. § 10 Verwaltungszustellungsgesetz)

Herr Lukas Kiermeier

letzte bekannte Anschrift:

Langhammerstr. 4, 85221 Dachau

z. Zt. unbekannten Aufenthalts, wird hiermit davon in Kenntnis gesetzt, dass ein für ihn bestimmtes Schriftstück:

Aktenzeichen des Dokuments: 022E777916-01 mit Datum vom 15.04.2021 

bei folgender Dienststelle 

Agentur für Arbeit Freising

Parkstraße 11

85356 Freising

(Zimmer 27b)

während der Dienststunden in Empfang genommen werden kann. 

Durch diese öffentliche Zustellung wird eine Frist - Widerspruchsfrist nach § 84 Abs. 1 Satz 1 Sozialgerichtsgesetz - in Gang gesetzt nach deren Ablauf Rechtsverluste drohen können.