Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt in Gelsenkirchen und Bottrop im Juli 2023

in Gelsenkirchen und Bottrop im Juli 2023

07.08.2023 | Presseinfo Nr. 19

Der Arbeitsmarkt in Gelsenkirchen

•    Arbeitslosenzahl im Juli:                                                   19.785
•    Arbeitslosenzahl im Vormonatsvergleich:                      +554 oder +2,9%
•    Arbeitslosenquote (Vormonatsvergleich):                      14,9 Prozent (+0,4%-Punkte)

Der Ausbildungsmarkt in Gelsenkirchen

•    Gemeldete Bewerber im Juli:                                            1.695
•    Im Vergleich zum Vorjahr:                                                 -109 (-6,0%)
•    Gemeldete Berufsausbildungsstellen im Juli:                1.177
•    Im Vergleich zum Vorjahr:                                                 -39 (-3,2%)

•    Unversorgte Jugendliche:                                                 462
•    Unbesetzte Ausbildungsstellen:                                       529

„Die verbleibende Zeit der Sommerferien bis zum Beginn des neuen Ausbildungsjahres 2023/24 gilt es zu nutzen“, so Annette Höltermann, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Gelsenkirchen. „1.233 der bei der Arbeitsagentur Gelsenkirchen gemeldeten Bewerberinnen und Bewerber wissen bereits, wie es nach der Schule weitergehen wird. 462 junge Leute sind aktuell noch auf der Suche, ihnen stehen 529 freie Ausbildungsplätze gegenüber. Wer jetzt noch auf der Suche ist, sollte nicht aufgeben! Einige Betriebe haben ihren Ausbildungsstart nach hinten verschoben und es gibt immer noch jede Menge Möglichkeiten, eine passende Lehrstelle zu finden. Besonders im Verkauf, im Einzelhandel und im Bürobereich werden in Gelsenkirchen noch Auszubildende gesucht. Bei Interesse melden Sie sich gern bei der Berufsberatung. Unsere Beraterinnen und Berater helfen gern weiter.“

Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung

Im Juli waren in Gelsenkirchen 19.785 Personen arbeitslos gemeldet, 554 mehr als im Vormonat (+2,9%). Die Arbeitslosenquote liegt mit 14,9 Prozent 0,4 Prozentpunkte über dem vergangenen Monat. Gegenüber dem Vorjahresmonat hat die statistische Arbeitslosigkeit in Gelsenkirchen um 583 Personen zugenommen 
(+3,0%).

Die Zahl der jüngeren Arbeitslosen ist im Vergleich zum Vormonat gestiegen. Im Berichtsmonat waren 1.858 junge Frauen und Männer im Alter von unter 25 Jahren arbeitslos gemeldet (+151). Das waren 75 mehr als im Juli 2022 (+4,2%). 486 Jugendliche entfielen auf die Arbeitsagentur (+34 zum Vormonat), 1.372 junge Frauen und Männer wurden durch das Integrationscenter für Arbeit Gelsenkirchen (Jobcenter IAG) betreut (+117 zum Vormonat und +3 zum Vorjahr).
Die tatsächliche Unterbeschäftigung[1] für Gelsenkirchen lag im Juli bei 25.230 Personen, 86 weniger als im Vormonat. Die Unterbeschäftigungsquote beträgt aktuell 18,4 Prozent. Gegenüber Juli 2022 hat die Unterbeschäftigung um 794 Personen zugenommen. 

Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung (SGB III)

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung (Agentur für Arbeit) waren im Juli 3.579 Personen arbeitslos gemeldet, 119 mehr als im Vormonat. 
Im Rechtskreis des SGB III lag die Unterbeschäftigung im Juli bei 4.148 Personen, das waren 117 mehr als im Juni und 359 mehr als im Juli 2022.

Entwicklung in der Grundsicherung (SGB II)

Im Integrationscenter für Arbeit Gelsenkirchen (Jobcenter IAG) wurden 16.206 Arbeitslose gezählt, 435 mehr als im Vormonat (+2,8%). Gegenüber dem Vorjahresmonat hat die statistische Arbeitslosigkeit um 223 Personen zugenommen (+1,4%). 
Im aktuellen Berichtsmonat lag die Unterbeschäftigung im Rechtskreis des SGB II bei 21.082 Personen, das waren 203 weniger als im Juni und 435 mehr als im Juli 2022. 

Arbeitskräftenachfrage

Unternehmen aus Gelsenkirchen meldeten der Arbeitsagentur im Berichtsmonat insgesamt 327 neue freie Stellen. Das waren 48 mehr als im Vormonat und 6 mehr als im Juli des vergangenen Jahres. Nachfrage nach neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zeigten im Berichtsmonat vor allem die Berufsbereiche „Medizinische und nicht-medizinische Gesundheitsberufe“ (206 gemeldete Stellen) gefolgt von „Fertigungstechnischen Berufen“ (191 Stellenanzeigen) sowie „Verkehrs- und Logistikberufen“ (171 Vakanzen). Der aktuelle Bestand an offenen Stellen beläuft sich auf 1.507 Vakanzen, ein Plus von 131 Stellen gegenüber Juni.

Ausbildungsmarkt

Seit Beginn des Berufsberatungsjahres im Oktober 2022 meldeten sich 1.695 Bewerber/innen für Berufsausbildungsstellen (109 weniger als im Vorjahreszeitraum, -6,0%). Arbeitgeber/innen meldeten der Agentur für Arbeit Gelsenkirchen im gleichen Zeitraum 1.177 Ausbildungsstellen. Das sind 3,2% weniger als zum vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Ende Juli sind noch 462 Bewerber/innen unversorgt (-65 oder -12,3% im Vergleich zu Juli 2022). Dem stehen 529 noch unbesetzte Ausbildungsstellen gegenüber (-5,9% im Vergleich zum Vorjahresmonat). 

Der Arbeitsmarkt in Bottrop

•    Arbeitslosenzahl im Juli:                                       4.784
•    Arbeitslosenzahl im Vormonatsvergleich:           +66 oder +1,4%
•    Arbeitslosenquote (Vormonatsvergleich):           7,8 Prozent (+0,2%-Punkte)

Der Ausbildungsmarkt in Bottrop

•    Gemeldete Bewerber im Juli:                                            497
•    Im Vergleich zum Vorjahr:                                                 -77 (-13,4%)
•    Gemeldete Berufsausbildungsstellen im Juli:                500
•    Im Vergleich zum Vorjahr:                                                 +19 (+4,0%)

•    Unversorgte Jugendliche:                                                 142
•    Unbesetzte Ausbildungsstellen:                                       229

„Die verbleibende Zeit der Sommerferien bis zum Beginn des neuen Ausbildungsjahres 2023/24 gilt es zu nutzen“, so Annette Höltermann, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Gelsenkirchen. „355 der bei der Arbeitsagentur Bottrop gemeldeten Bewerberinnen und Bewerber wissen bereits, wie es nach der Schule weitergehen wird. 142 junge Leute sind aktuell noch auf der Suche, ihnen stehen 229 freie Ausbildungsplätze gegenüber. Wer jetzt noch auf der Suche ist, sollte nicht aufgeben! Einige Betriebe haben ihren Ausbildungsstart nach hinten verschoben und es gibt immer noch jede Menge Möglichkeiten, eine passende Lehrstelle zu finden. Besonders im Verkauf, im Einzelhandel und im Bürobereich werden in Bottrop noch Auszubildende gesucht. Bei Interesse melden Sie sich gerne bei der Berufsberatung. Unsere Beraterinnen und Berater helfen gerne weiter.“

Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung

Im Juli waren in Bottrop 4.784 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 66 mehr als im Vormonat (+1,4%). Die Arbeitslosenquote ist damit um 0,2%-Punkte gestiegen. Gegenüber dem Vorjahresmonat hat die statistische Arbeitslosigkeit in Bottrop um 247 Personen zugenommen (+5,4%).       
Mit aktuell 460 arbeitslosen Personen unter 25 Jahren gab es eine Zunahme um 50 Jugendliche im Vergleich zum Vormonat und eine Zunahme um 65 Personen im Vergleich zum Vorjahresmonat. 152 Jugendliche entfielen auf die Arbeitsagentur (+27), 308 junge Frauen und Männer wurden durch das Jobcenter Arbeit für Bottrop betreut, 23 mehr als im Juni. 

Die Unterbeschäftigung[2] für Bottrop lag im Juli bei 6.420 Personen, 31 mehr als im Juni und 399 mehr als im Juli des vergangenen Jahres (+6,6%). Die Unterbeschäftigungsquote beträgt aktuell 10,2 Prozent.

Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung (SGB III)

Die Agentur für Arbeit betreute im Bereich der Arbeitslosenversicherung 1.384 Arbeitslose, 61 mehr als im Juni (+4,6%) und 86 mehr als vor Jahresfrist (+6,6%). 
Im Rechtskreis des SGB III lag die Unterbeschäftigung im Berichtsmonat bei 1.645 Personen, 46 Personen mehr als im Juni und 164 mehr als ein Jahr zuvor (+11,1%).

Entwicklung in der Grundsicherung (SGB II)

Das Jobcenter „Arbeit für Bottrop“ zählte in der Grundsicherung für Arbeitsuchende 3.400 Arbeitslose (+5). Das waren 161 mehr als vor Jahresfrist (+5,0%). 
Im Rechtskreis des SGB II lag die Unterbeschäftigung bei 4.776 Personen, 13 Personen weniger als im Vormonat und 236 mehr als im Juli 2022 (+5,2%).

Arbeitskräftenachfrage

Bottroper Arbeitgeber meldeten der Arbeitsagentur im Berichtsmonat 219 neue freie Stellen, 65 mehr als im Juni und 50 mehr als vor Jahresfrist. Nachfrage nach neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zeigten im Berichtsmonat vor allem die Berufsbereiche „Bau- und Ausbauberufe“, gefolgt von „Fertigungsberufen“, sowie „Fertigungstechnischen Berufen“. Der Bestand beläuft sich aktuell auf 1.040 freie Arbeitsstellen, ein Plus von 50 Vakanzen gegenüber Juni. 

Ausbildungsmarkt

Seit Beginn des Berufsberatungsjahres im Oktober 2022 meldeten sich 497 Bewerber/innen für Berufsausbildungsstellen (77 weniger als im Vorjahreszeitraum). Arbeitgeber/innen meldeten der Agentur für Arbeit Bottrop im gleichen Zeitraum 500 Ausbildungsstellen. Das entspricht einem Anstieg um 4,0% zum vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Ende Juli 2023 sind noch 142 Bewerber unversorgt (+19,3% im Vergleich zum Vorjahr). Dem stehen 229 noch unbesetzte Ausbildungsstellen gegenüber (+50,7% im Vergleich zum Vorjahr). 

So erreichen Sie uns für Beratungsanfragen:

Telefonisch:

Montag – Freitag von 08.00 – 18.00 Uhr
Service-Hotline 0800/ 4 5555 00
Kostenlose Hotline für Arbeitgeber 0800/ 4 5555 20 

per Mail:

Bottrop.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de 
Gelsenkirchen.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de 
 

Mehr Infos zur BA finden Sie in unseren sozialen Kanälen