Ausbildung

Informationen für ausbildungssuchende Jugendliche

Eine Ausbildung ist der direkteste Weg, im Beruf durchzustarten. In allen Wirtschaftsbereichen gibt es Berufe, die man durch eine betriebliche oder schulische Ausbildung erlernt. 2019 waren es laut Bundesinstitut für Berufsbildung genau 326 anerkannte Ausbildungsberufe. Da kann es schon schwer sein, das Richtige für sich zu finden. Helfen können dir dabei die Links an der Seite und die persönliche Beratung durch die Berufsberater*innen.

Keine Idee, wo Du anfangen sollst? Dann melde Dich bei uns! Wir helfen Dir, einen Plan zu machen und geben Dir Infos zu Deinen Wunschberufen. Melde Dich!

Im Raum Göppingen, Geislingen, Kirchheim:

Im Raum Esslingen, Nürtingen, Leinfelden-Echterdingen:

Was ist was?
 

Betriebliche Ausbildung:

Dauer: 2-3,5 Jahre
Bewerbung: direkt beim Betrieb
Verdienst: oft Ausbildungsvergütung

Die betriebliche oder duale Ausbildung ist das, was die meisten meinen, wenn sie Ausbildung sagen. In einer betrieblichen Ausbildung erlernt man einen Beruf direkt bei einem Betrieb. Dort arbeitet man mit oder ist in einer Lernwerkstatt mit anderen Auszubildenden und lernt so ganz praktisch, wie der Beruf funktioniert. Unterstützung bekommt man dabei von einem oder mehreren Ausbildern. Zusätzlich lernt man das Hintergrundwissen in der Berufsschule. Jeder betriebliche Ausbildungsberuf hat eine dazu passende Berufsschule und je nach dem, was im Beruf wichtig ist, hat man dort unterschiedliche Fächer.
 

Schulische Ausbildung:

Dauer: 1-4 Jahre
Bewerbung: bei der Schule
Kosten: teilweise Schulgeld

Eine schulische Ausbildung ist eine andere Form von Berufsausbildung. Hier erlernt man alles, was für den Beruf wichtig ist, in einer speziellen Schule. Dort hat man dann nicht nur klassische Fächer, wie z.B. Mathematik und Deutsch, sondern auch praktischen Unterricht. Zusätzlich hat man Praktika bei Betrieben, in denen man das Gelernte anwenden kann.