Bildungszielplanung der Agentur für Arbeit Göppingen

Übersicht der Qualifizierungsmaßnahmen

Informationen zur Dienststelle

Postanschrift:
Agentur für Arbeit Göppingen
73025 Göppingen

HINWEIS: Bitte benutzen Sie für Ihre Schreiben an die Agentur für Arbeit ausschließlich die Postanschrift!

Besucheradresse:
Mörikestr. 15
73033 Göppingen

Öffnungszeiten:
Montag 07:30 - 12:00
Dienstag 07:30 - 12:00
Mittwoch 07:30 - 12:00
Donnerstag 07:30 - 12:00, 14:00 - 16:00
Freitag 07:30 - 12:00
Do: 16:00-18:00 nur für Beschäftigte

Telefon:
Tel: 0800 4 5555 00 (Arbeitnehmer)*
Tel: 0800 4 5555 20 (Arbeitgeber)*
Dieser Anruf ist für Sie kostenfrei.

Telefonsprechzeiten:
Montag - Freitag: 8:00-18:00 Uhr

Zum Kontaktformular

Mit der Bildungszielplanung legen die Agentur für Arbeit Göppingen und die Jobcenter Landkreis Esslingen und Göppingen ihre Schwerpunkte im Bereich der beruflichen Weiterbildung fest. Die Planung orientiert sich am derzeitigen Qualifizierungsbedarf am Arbeitsmarkt. Es wurde ganz bewusst auf die Nennung der Anzahl der geplanten Bildungsgutscheine verzichtet, um die größtmögliche Flexibilität zu haben. Die derzeit anhaltend hohe Nachfrage nach qualifizierten Arbeitskräften bietet dabei für die Arbeitssuchenden günstige Bedingungen.

Ziel ist es, Arbeitssuchende bedarfsgerecht mit notwendigen Qualifikationen fit zu machen, um Sie nach erfolgreicher Teilnahme schnell und nachhaltig in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

Wie bereits in den letzten Jahren soll auch in 2020 mit der Qualifizierung Geringqualifizierter ein Schwerpunkt gesetzt werden. Dabei soll Bewerbern der Erwerb eines Berufsabschlusses bzw. einer Teilqualifikation ermöglicht werden.

Durch die Veröffentlichung der Bildungszielplanung erhalten interessierte Bildungsträger die Möglichkeit, sich über die vorgesehenen Qualifikationsziele zu informieren. Aus den Festlegungen der Bildungszielplanung lassen sich keine individuellen Ansprüche auf eine berufliche Weiterbildung ableiten. Interessierte Kunden müssen in jedem Fall vor Beginn eines Kurses mit Ihrem Arbeitsvermittler klären, ob sie die persönlichen Voraussetzungen für eine finanzielle Förderung erfüllen.

Die Anerkennung und Zertifizierung (AZAV) der Bildungsangebote erfolgt durch „Fachkundige Stellen“ (Zertifizierungsstellen). Interessierte Bildungsinstitute können sich hier informieren