03.01.2020 | Presseinfo Nr. 2

Einstiegschancen für Hochschulabsolventen bei Internationalen Institutionen

Am 13. Januar geht es um Perspektiven, Voraussetzungen und Auswahlverfahren bei Internationalen Institutionen wie der UNO.

Göttingen. Berufliche Perspektiven für Hochschulabsolventen bei Internationalen Organisationen sind Thema eines Vortrages, der vom Hochschulteam der Agentur für Arbeit Göttingen organisiert wird. Die Informationsveranstaltung findet am Montag, 13. Januar, 16:15 Uhr, im Hörsaal 005 des Zentralen Hörsaalgebäudes der Georg-August-Universität Göttingen, Platz der Göttinger Sieben 5, statt.

Hellmut Meinhof ist Leiter des BFIO, des Büros Führungskräfte zu Internationalen Organisationen. In seinem Vortrag stellt er dar, welche Beschäftigungsmöglichkeiten für Hochschulabsolventen es beispielsweise bei der Europäischen Union oder der Weltbank gibt. Einen Schwerpunkt legt er auf die Skizzierung des Bewerbungsprocedere, das der Beschäftigung bei Internationalen Organisationen wie der UNO vorangeht. Denn für das Programm „Junior Professional Officer“ (JPO) liegt die alleinige Umsetzungs- und Durchführungsverantwortung bei der BFIO. Das BFIO ist eine Abteilung der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV), die zur Bundesagentur für Arbeit gehört. Es unterstützt - in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt - mit seinem Serviceangebot die Bundesregierung, die Zahl deutscher Mitarbeiter bei Internationalen Organisationen zu erhöhen.

Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos. Wer sich vorab über das Angebot des BFIO informieren möchte, findet Wissenswertes im Internet unter www.bfio.de.
Eine Übersicht der Veranstaltungen des Hochschulteams der Göttinger Arbeitsagentur ist im Internet zu finden unter www.arbeitsagentur.de/vor-ort/goettingen/hochschulberatung