17.03.2020 | Presseinfo Nr. 12

Arbeitsagentur setzt auf alternative Kommunikationswege

Agentur für Arbeit Göttingen ist weiterhin für die Kunden da, beschränkt  jedoch den persönlichen Kontakt auf absolute Notfälle. Zahlreiche alternative Kommunikationsmöglichkeiten stehen zur Verfügung. Kunden entstehen keine leistungsrechtlichen Nachteile bei Überlastung der Kommunikationswege.
 

Göttingen. Die Agentur für Arbeit Göttingen rüstet sich dafür, auch in der aktuellen Lage die wichtigsten Dienstleistungen für ihre Kunden erbringen zu können. Dabei wird der Schwerpunkt auf die Bearbeitung und Bewilligung von Geldleistungen für Arbeitnehmer- wie Arbeitgeberkunden gelegt.

„Derzeit arbeiten wir verstärkt daran, die infrastrukturellen Voraussetzungen auszubauen, um mit unseren Kundinnen und Kunden auf alternativen Kommunikationswegen in Verbindung zu bleiben. Denn die Einschränkung des persönlichen Kontaktes ist ein Beitrag, den wir für den Gesundheitsschutz und die Reduzierung des Infektionsrisikos leisten können“, äußerte sich Klaus-Dieter Gläser, Leiter der Göttinger Arbeitsagentur. Dabei habe die Sicherstellung der Leistungsgewährung oberste Priorität.

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen. Und so werden viele Prozesse derzeit umgestaltet, damit Kunden ihre Anliegen auch ohne ein persönliches Gespräch klären können.  Eine wichtige Entscheidung ist beispielsweise der Schritt, die Arbeitslosmeldung bis auf Weiteres auch telefonisch zu ermöglichen.

Auch Beratungsgespräche werden in nächster Zeit per Telefon geführt. Die bereits vereinbarten persönlichen Gesprächstermine entfallen ohne Rechtsfolgen. Der persönliche Kontakt mit Mitarbeitern der Agentur für Arbeit Göttingen und ihren Geschäftsstellen wird sich fortan nur noch auf Notfälle (Barauszahlung von Geldleistungen) beschränken.

Alternative Kommunikationswege für Arbeitnehmer-Kunden

Für die Kommunikation mit den Kunden sieht sich Agenturchef Gläser trotzdem gut gerüstet: „Neben unserer ständigen Service-Nummer, die montags bis freitags von 8:00 bis 18:00 Uhr erreichbar ist, haben Kunden auch die Möglichkeit, uns per E-Mail zu erreichen. Viele Anliegen der Kunden können bereits auch online erledigt werden über unsere eServices, wie beispielsweise der Antrag auf Arbeitslosengeld.“

Da aufgrund der Reduzierung des persönlichen Kontaktes mit einem zusätzlichen hohen Anrufaufkommen gerechnet wird, hat die Agentur für Arbeit Göttingen für Arbeitnehmer-Kunden die zusätzliche Rufnummer 0551 / 520-800 eingerichtet, die ab 18. März besetzt sein wird.

„Sollte es trotz aller Bemühungen dem Kunden oder der Kundin einmal nicht möglich sein, uns zu erreichen, weil beispielsweise die telefonischen Kapazitäten aufgrund eines hohen Anrufaufkommens nicht ausreichen, müssen unsere Kundinnen und Kunden keine finanziellen Nachteile befürchten. Wir versuchen alles, in dieser schwierigen Zeit so unbürokratisch und flexibel wie möglich zu agieren“, versicherte Gläser.

Kontakt für Arbeitgeber-Kunden

Arbeitgeber-Kunden, die sich beispielsweise wegen der Voraussetzungen für Kurzarbeitergeld informieren möchten, können ihr Anliegen über die kostenlose Service-Nummer für Arbeitgeber 0800 4 5555 20 oder die lokale Rufnummer des Arbeitgeber-Services 0551 / 520 – 666 klären, sofern sie noch keinen persönlichen Ansprechpartner haben. Per Mail ist der Arbeitgeber-Service unter goettingen.arbeitgeber@arbeitsagentur.de zu erreichen. 

Erreichbarkeit der Agentur für Arbeit Göttingen für Arbeitnehmerkunden:

Online unter www.arbeitsagentur.de/eServices

1.   Telefonisch für Arbeitnehmer:

Kostenlose Service-Nummer für Arbeitnehmer:

(montags bis freitags, 8:00 bis 18:00 Uhr): 0800 4 5555 00

2.   Zusätzliche Rufnummer für Arbeitnehmer:

0551 520-800

Per E-Mail:

Für Kunden in den Geschäftsstellenbezirken Göttingen und Hann. Münden :
goettingen.biz.@arbeitsagentur.de

Für Kunden in Duderstadt: Duderstadt.123-Vermittlung@arbeitsagentur.de

Für Kunden im Landkreis Northeim: northeim.111-Eingangszone@arbeitsagentur.de

Für Kunden im Altkreis Osterode: osterode.111-Eingangszone@arbeitsagentur.de