19.08.2020 | Presseinfo Nr. 38

Heißer Draht Ausbildungsberatung: Telefonaktionstag für Eltern und Ausbildungsuchende

Berufsberatung der Agentur für Arbeit Göttingen, Handwerkskammer und Industrie- und Handelskammer bieten gemeinsamen Telefonaktionstag am 25. August an. Ziel ist es, Eltern und Ausbildungsinteressierte über Chancen für einen Ausbildungsbeginn 2020 und mögliche Alternativen zu informieren.

Landkreis Göttingen / Landkreis Northeim. Auch wenn das Ausbildungsjahr für viele Berufe bereits begonnen hat, ist der Zug für Jugendliche ohne Lehrstellenzusage noch lange nicht abgefahren! Denn gerade in diesem so besonderen Corona-Jahr haben sich die Bewerbungsverfahren in vielen Betrieben stark verzögert, so dass viele Ausbildungsplätze noch zu vergeben sind!

Mit einem gemeinsamen Telefonaktionstag am Dienstag, 25. August, wollen daher Berufsberatung der Agentur für Arbeit Göttingen, Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen (HWK) sowie Industrie- und Handelskammer Hannover (IHK) Eltern und Ausbildungsuchende rund um das Thema Berufseinstieg informieren. Die Expertinnen und Experten stehen dann von 10:00 bis 16:00 Uhr telefonisch unter der Nummer 0551 / 520 350 für Fragen zur Verfügung. Sie zeigen beispielsweise, wo es freie Stellen gibt oder welche Ausbildungen vielleicht alternativ zum Wunschberuf in Frage kommen könnten. Sie informieren über Karrierechancen mit einer Ausbildung und erklären, worauf es bei der Bewerbung und im Vorstellungsgespräch ankommt. Und sie haben Tipps und Unterstützungsangebote für den Fall, dass noch gar kein konkreter Berufswunsch besteht oder es unter Umständen mit einer Ausbildung in diesem Jahr tatsächlich nicht klappen sollte.

Klaus Voelcker, Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Göttingen, hofft darauf, dass möglichst viele Eltern und Ausbildungsuchende anrufen: „Wir haben in unserer Region aktuell noch mehrere Hundert Ausbildungsstellen zu besetzen. Berufsberatung und Kammern wissen, wo die Chancen besonders gut sind. Neben Schulabgängerinnen und Schulabgängern sprechen wir mit dieser Aktion bewusst auch Eltern an. Denn wir wissen aus unserem Beratungsalltag, dass Eltern nach wie vor die wichtigsten Ratgeber ihrer Kinder sind.“ Voelcker ermutigt insbesondere auch jene Jugendlichen, ihre Ausbildungschancen zu prüfen, die sich vorsorglich für einen weiterführenden Schulbesuch angemeldet haben, um in Corona-Zeiten nicht ohne Alternative dazustehen: „Informiert Euch, wenn ihr aktuell noch an einer Ausbildung interessiert seid. Viele Betriebe warten noch auf interessierte Nachwuchstalente, denn Fachkräfte fehlen schon heute in vielen Branchen und Unternehmen!“   

Ina-Maria Heidmann, Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen, bestätigt, dass bis in den Herbst hinein noch vieles möglich ist: „Das Ausbildungsjahr 2020 ist in der Tat noch lange nicht gelaufen. Eine handwerkliche Ausbildung bietet hervorragende Möglichkeiten bis hin zu einer eigenen unternehmerischen Existenz. Das Handwerk zeichnet sich durch eine große Vielfalt verschiedenster Ausbildungsberufe mit einer hohen Nachhaltigkeit und großen Individualität aus. Handwerk ist vergleichsweise krisensicher, was sich ganz besonders in der aktuellen Situation zeigt!“

Nadia Mohseni, Referentin in der Industrie- und Handelskammer Hannover, Geschäftsstelle Göttingen, sieht auch die Herausforderung, vor die junge Menschen und Eltern in Sachen Berufsorientierung und Berufswahl aktuell gestellt werden: „Durch die Corona-Einschränkungen konnten und können Ausbildungsmessen in diesem Jahr nicht wie gewohnt durchgeführt werden. Das ganz zwanglose, direkte Informations- und Kontaktgespräch ist meist entfallen. Der Telefonberatungstag ist deshalb eine gute Möglichkeit, mehr über die Ausbildungsperspektiven in der Region zu erfahren. Unsere Mitgliedsbetriebe haben sowohl im gewerblich-technischen als auch im kaufmännischen Bereich noch freie Lehrstellen und freuen sich auf aufgeschlossene Bewerberinnen und Bewerber."
Wer das Angebot am 25. August nicht wahrnehmen kann, kann einen individuellen Termin mit der Berufs- oder Studienberatung per E-Mail an goettingen.berufsberatung@arbeitsagentur.de vereinbaren. Weitere Infos finden sich auch online unter www.arbeitsagentur.de/vor-ort/goettingen/biz.