19.08.2020 | Presseinfo Nr. 39

Identifizierung ohne Behördengang: Das Selfie-Ident-Verfahren per Handy macht es möglich

Für die Arbeitslosmeldung war bisher der persönliche Besuch in der Agentur für Arbeit zur Identitätsprüfung notwendig. Ein neues Verfahren macht in Zeiten von Corona nun auch einen Online-Identitätsnachweis möglich.

Für die Arbeitslosmeldung ist das persönliche Erscheinen in der Agentur für Arbeit zwingend erforderlich, so sieht es das Gesetz vor. Die Identitätsprüfung ist notwendig, um beispielsweise Ansprüche auf Arbeitslosengeld geltend zu machen. In der Zeit der Corona-Pandemie kann die Arbeitslosmeldung ausnahmsweise auch telefonisch oder online erfolgen. Auf die Identitätsprüfung kann dennoch nicht verzichtet werden.

Da die Arbeitsagenturen derzeit nur in geringem Umfang persönliche Termine anbieten können, setzt die Bundesagentur für Arbeit (BA) aktuell auf das sogenannte „Selfie-Ident-Verfahren“. Damit kann die notwendige Identifikation ohne persönlichen Besuch über Handy oder Tablet erfolgen. Im Agenturbezirk Göttingen waren seit Mitte März etwa 6.000 Identitätsprüfungen offen geblieben.

Alle Kunden der Agentur für Arbeit, deren Identitätsprüfung noch aussteht, bekommen in den nächsten Tagen von der BA ein Schreiben zugesandt, in dem das weitere Vorgehen genau erklärt wird. Für Jobcenter-Kunden ist das Verfahren bislang nicht möglich.

Dr. Laura Breitsameter ist Bereichsleiterin in der Agentur für Arbeit Göttingen und zuständig unter anderem für den Bereich der Eingangszone, in der die Arbeitslosmeldung erfolgt. Sie wirbt dafür, dass möglichst viele Kunden die online-Identifizierung nutzen: „Alles, was man hierfür benötigt, ist ein Smartphone oder Tablet, eine Internetverbindung und ein Ausweisdokument. Das kann der deutsche Personalausweis sein, ein deutscher elektronischer Aufenthaltstitel oder für deutsche wie ausländische Kundinnen und Kunden ein Reisepass.“

Aus ihrer Sicht gibt es gute Gründe, das online-Verfahren zu nutzen: „Es entfällt ein Termin bei der Arbeitsagentur, der ausschließlich der Identitätsprüfung dient. Der online-Nachweis spart daher Zeit und Fahrtkosten.“

Näheres über das Verfahren, beispielsweise zum Thema Datenschutz, finden Interessierte auf der Seite www.arbeitsagentur.de/selfie-ident und auf der Internetseite des Dienstleisters nect unter www.nect.com.

Viele Anliegen, die bisher vor Ort erledigt wurden, können übrigens auch online erledigt werden. Von der Arbeitsuchendmeldung bis hin zur Beantragung von Arbeitslosengeld. Die entsprechenden Vordrucke finden sich unter www.arbeitsagentur.de/eservices.