10.09.2021 | Presseinfo Nr. 36

Nachwuchskräfte haben ihre Ausbildung bei der Agentur für Arbeit begonnen

Neun junge Männer und Frauen haben ihre Berufsausbildung oder ihr duales Studium bei der Agentur für Arbeit Göttingen begonnen.

Göttingen. Die Agentur für Arbeit und ihre „Abteilung“ Berufsberatung kennt jeder Jugendliche aus seiner Schulzeit. Weniger bekannt ist die Agentur für Arbeit als Ausbildungsbetrieb. Dabei werden in der Bundesagentur für Arbeit jährlich viele Hundert Nachwuchskräfte für den eigenen Bedarf eingestellt und ausgebildet.

Die Göttinger Arbeitsagentur bildet zum einen Fachangestellte für Arbeitsmarktdienstleistungen aus; zum anderen bietet sie die dualen Studiengänge Arbeitsmarktmanagement und Beratung für Bildung, Beruf und Beschäftigung an. Die angehenden Fachangestellten für Arbeitsmarktdienstleistungen werden nicht nur in der Arbeitsagentur ausgebildet, sondern absolvieren auch in der Familienkasse, dem Service-Center und dem Jobcenter Landkreis Northeim Ausbildungsstationen. Die Studierenden absolvieren ihre Praxisphasen vor Ort, das Studium findet in den Hochschulen der BA in Schwerin oder Mannheim statt.

Da die BA für den eigenen Bedarf ausbildet, bestehen für die Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis beste Chancen.

„Die Agentur für Arbeit Göttingen ist mit ihren Geschäftsstellen an insgesamt sieben Orten in der Region zu finden, in Göttingen, Duderstadt, Hann. Münden, Osterode, Northeim, Einbeck und Uslar“, erläutert Klaudia Silbermann, Chefin der Göttinger Arbeitsagentur. „Daher freue ich mich besonders, dass es uns gelungen ist, junge Menschen aus verschiedenen Gemeinden des Agenturbezirks für uns zu gewinnen. Denn wir brauchen nicht nur in Göttingen neue Kolleginnen und Kollegen, sondern an allen Standorten. Schließlich ist auch die Arbeitsverwaltung vom demografischen Wandel betroffen und wird in den nächsten Jahren rund ein Drittel ihrer jetzigen Beschäftigten altersbedingt verlieren.“

Und Klaus Voelcker, als Geschäftsführer Operativ auch verantwortlich für die Auswahl der Nachwuchskräfte, ergänzt: „Ich freue mich sehr, dass wir zukünftige Kolleginnen und Kollegen mit ganz unterschiedlichen Biographien und zum Teil auch schon beruflichen Vorerfahrungen gewinnen konnten. Denn die Vielfalt unserer Beschäftigten bringt uns als Arbeitgeber enorm weiter – auch im Verhältnis zu unseren Kundinnen und Kunden.“