17.11.2020 | Presseinfo Nr. 47

Unternehmen in Kurzarbeit müssen unbedingt Drei-Monats-Frist beachten!

Frist der Anzeige läuft nach längerer Unterbrechung der Kurzarbeit nicht automatisch weiter.

Mit Beginn der Corona-Pandemie und dem ersten Lockdown im März zeigten viele Unternehmen Kurzarbeit bei der Agentur für Arbeit an. Nachdem sich die Situation in den Sommermonaten vorübergehend etwas entspannte, konnten etliche Unternehmen die coronabedingte Kurzarbeit beenden. Aufgrund der nun erneut notwendigen Maßnahmen im Rahmen der Pandemie-Bekämpfung werden viele Betriebe allerdings erneut von diesem Instrument Gebrauch machen, um während des Teil-Lockdowns ihre Beschäftigten halten zu können.

Aber Achtung: Haben Betriebe länger als drei Monate keine Kurzarbeit abgerechnet, erlischt die im Frühjahr gestellte Anzeige. Und zwar unabhängig davon, ob der ursprünglich erteilte Bewilligungsbescheid den Zeitraum bis zum Jahresende oder sogar darüber hinaus erfasste. Darauf weist die Agentur für Arbeit Göttingen hin. Betroffene Unternehmen, beispielsweise aus der Gastronomie, sollten daher unverzüglich schriftlich oder elektronisch eine erneute Anzeige bei ihrer Agentur für Arbeit einreichen. Konkret bedeutet dies: Betriebe, die für November noch Kurzarbeit anzeigen wollen, müssen dies bis spätestens 30.11.2020 auf den Weg bringen.

Auch Unternehmen, die vom angeordneten Teil-Lockdown betroffen sind und die von der Bundesregierung beschlossene Umsatzausfallentschädigung beantragen, können im Monat November 2020 Kurzarbeitergeld nach den bisherigen gesetzlichen Regelungen erhalten. Bei der Berechnung der Umsatzausfallentschädigung wird das Kurzarbeitergeld allerdings angerechnet. Kurzarbeitergeld und Ausfallentschädigung werden also nicht addiert.

Grundsätzlich gilt: Kurzarbeitergeld kann für zwölf Monate bezogen werden. Um die Auswirkungen der Corona -Pandemie abzudämpfen, wurde die Bezugsdauer der Lohnersatzleistung nun für Betriebe, die schon vor dem 31. Dezember 2020 in Kurzarbeit gegangen sind, auf bis zu 24 Monate verlängert, längstens aber bis zum 31. Dezember 2021.

Betriebe, die Anfragen zur Kurzarbeit haben, erreichen den Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Göttingen telefonisch unter 0551 / 520 666.