24.11.2020 | Presseinfo Nr. 48

In diesem Jahr kommt der Weihnachtsmann aus dem Homeoffice

Agentur für Arbeit Göttingen schickt ihre Weihnachtsmänner über Handy und Tablet in die Familien.

Landkreis Göttingen / Landkreis Northeim. In diesem Jahr ist Vieles anders. Notgedrungen, denn die Corona-Pandemie zwingt in nahezu allen Bereichen, neue Wege zu beschreiten und auf lieb gewordene Gewohnheiten zu verzichten.

Dass Not jedoch auch erfinderisch machen kann, das zeigt sich in diesen Tagen in der Jobvermittlung der Agentur für Arbeit Göttingen. Dort war aufgrund der Kontaktbeschränkungen schon angekündigt worden, auf die lieb gewordene Vermittlung von Weihnachtsmännern 2020 zu verzichten. Doch dann brachte kurzfristig die Idee eines altgedienten Saisonarbeiters den Umschwung: „Ich bekam von einem unserer Weihnachtsmänner einen Anruf. Was wir denn davon hielten, die Vermittlung in diesem Jahr digital anzubieten, zum Bespiel mit einem Videoanruf über WhatsApp“, berichtet Monika Skotnik. Die Mitarbeiterin des Arbeitgeber-Services betreut seit 1988 bereits das besondere Saisongeschäft der Jobvermittlung. „Nicht nur der Kollegenkreis hat die Idee begeistert aufgenommen, sondern auch unsere anderen Gabenbringer waren angetan.“ Bisher haben bereits vier Weihnachtsstammkräfte zugesagt, ihre nach Wunsch strenge oder gütige Ansprache über Handy oder Tablet zu senden.

Was sich ändert? „Nun, zu Hause muss sich der Weihnachtsmann natürlich eine behagliche Ecke einrichten, damit das Ambiente stimmt. Und natürlich trägt er Berufskleidung, auch wenn er aktuell im Homeoffice ist“, verrät Skotnik. Ansonsten, so die langjährige Weihnachtsmann-Vertrauensperson, sei das Procedere im Vorfeld nicht anders als in früheren Jahren. Zur Vorbereitung würden Informationen eingeholt: wer war brav, wer hatte Flausen im Kopf, wer hat sich was gewünscht, wer kann ein Gedicht aufsagen? „Ein echter Weihnachtsmann weiß schließlich Bescheid.“

Also alles wie bei einem Besuch zum Anfassen. Nur die Rute dürfte diesmal deutlich weniger mulmige Gefühle auslösen als gewöhnlich. Und einen Vorteil bietet diese Form der Ansprache auch für die Weißbärte: Selbst wenn es draußen stürmt und schneit kommt der Weihnachtsmann in diesem Jahr pünktlich, denn das Wetter kann ihm heuer nichts anhaben!

Wer sich für einen digitalen Weihnachtsmannbesuch interessiert, kann sich bei der Jobvermittlung der Agentur für Arbeit Göttingen melden. Monika Skotnik ist telefonisch unter 0551 520 101 oder per E-Mail an goettingen.job@arbeitsagentur.de zu erreichen.