16.02.2021 | Presseinfo Nr. 15

Berufliche Weiterbildung während Kurzarbeit

Arbeitsagentur unterstützt Unternehmen


 

Seit dem 2. Teillockdown im November haben insgesamt 683 Firmen für 5.010 Mitarbeiter Kurzarbeit im Landkreis Gotha und im Unstrut-Hainich-Kreis angezeigt. Im Bereich Hotellerie und Gastronomie, im Handel und im Dienstleistungsgewerbe sind viele Unternehmen nahezu komplett geschlossen. Die Zeit der Kurzarbeit können Firmen nutzen, um ihre Mitarbeiter beruflich zu qualifizieren. So können z.B. die Digitalisierung vornagebracht oder neue Geschäftsfelder erschlossen werden. Die Arbeitsagentur unterstützt die Unternehmen bei der Suche nach geeigneten Weiterbildungsangeboten.

„Die Zeit der Kurzarbeit sollte idealer Weide für die berufliche Weiterbildung der Beschäftigten genutzt werden. Demografie, Digitalisierung und Strukturwandel sind während und nach der Pandemie die zentralen Themen in der Wirtschaft. Wer jetzt Mitarbeiter beruflich weiterbildet, stellt sein Unternehmen zukunftsgewandt auf und zeigt gleichzeitig, dass die Beschäftigten im Unternehmen gebraucht werden. Die Arbeitsagentur kann beim Finden der geeigneten Weiterbildung behilflich sein und, soweit die Voraussetzung erfüllt sind, diese auch finanziell unterstützen“, betont Ina Benad, Vorsitzende der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Gotha.

Unternehmen bekommen Zuschuss zu Kursgebühren

Der gemeinsame Arbeitgeber-Service berät die Firmen, welche Förderung in der individuellen Situation passend ist. Die Arbeitsagentur übernimmt die Kosten für die Weiterbildung während Kurzarbeit gestaffelt nach der Betriebsgröße: Bei kleinen Unternehmen mit weniger als zehn Beschäftigten werden 100 Prozent der Lehrgangskosten übernommen, bei Betrieben mit zehn bis 249 Beschäftigten 50 Prozent, bei größeren Unternehmen zwischen 15 und 25 Prozent. Voraussetzungen dafür sind, dass die Qualifizierung und der Träger zertifiziert sind und der Kurs mehr als 120 Stunden dauert.

Bildungsangebote finden

Unternehmen und Beschäftigte, die sich für eine Weiterbildung interessieren, können das neue Tool der Bundesagentur für Arbeit NewPlan nutzen. Dort finden sie übersichtlich alle Bildungsangebote in ihrer Region aufgelistet: www.arbeitsagentur.de/newplan

Ansprechpartner

Die Unternehmen können sich an ihren persönlichen Ansprechpartner im gemeinsame Arbeitgeber-Service wenden. Wer noch keinen Ansprechpartner hat, kann die kostenfreie Arbeitgeber-Hotline 0800 4 5555 20 anrufen (Mo-Fr 08.00 – 18.00 Uhr).