26.08.2019 | Presseinfo Nr. 41

Aus 3 wird 1: Neuer Beruf Pflegefachmann/-frau

Die Ausbildungsinhalte werden mit der Einführung des Abschlusses „Pflegefachmann/-frau“ vereinheitlicht. Das heißt, alle Azubi lernen in einer dreijährigen Ausbildungszeit die Pflege von Kranken, Alten und Kindern.

. Nach zwei Jahren hat man die Möglichkeit, sich zu spezialisieren oder den generalistischen Abschluss zu erwerben. Außerdem soll mit der Reformierung der Ausbildungen auch das derzeit oft übliche Schulgeld entfallen.

„Gesundheitsberufe sind stark nachgefragt und bieten sehr gute Beschäftigungsperspektiven“, weiß Kerstin Prejawa, Leiterin des Berufsinformationszentrums (BiZ) der Arbeitsagentur Greifswald. Sie und ihr Team haben daher eine Vertreterin des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben eingeladen. Sie informiert am Donnerstag, dem 5. September um 15:30 Uhr im BiZ Greifswald, Am Gorzberg Haus 7 über den neuen Abschluss „Pflegefachmann/-frau“ sowie über die Zugangsvoraussetzungen, Ausbildungsinhalte, Vergütung und Perspektiven nach der Ausbildung.