17.03.2020 | Presseinfo Nr. 16

Arbeitsagentur und Jobcenter ab dem 18. März weiterhin telefonisch und über Online-Dienste erreichbar

Um in der aktuellen Lage die wichtigsten Dienstleistungen erbringen zu können, konzentrieren sich die Arbeitsagenturen und Jobcenter im Landkreis Vorpommern-Greifswald auf die Bearbeitung und Bewilligung von Geldleistungen. Persönliche Vorsprachen sind aktuell nicht erforderlich. Alle bis zum 13. April vereinbarten Gesprächstermine entfallen. Auch die persönliche Vorsprache zur Arbeitslosmeldung ist vorläufig nicht notwendig. Sie kann telefonisch erfolgen. Anträge auf Leistungen können formlos via E-Mail oder über die Online-Dienste gestellt oder in den Hausbriefkasten eingeworfen werden.
Sollte in Notfällen, zum Beispiel bei Mittellosigkeit, eine persönliche Vorsprache erforderlich sein, wird um vorherige Terminabsprache gebeten.