24.11.2020 | Presseinfo Nr. 78

Antragstracking - Was ist das denn?

Der digitale Wandel in der Arbeits- und Alltagswelt ändert auch die Erwartungen der Bürgerinnen und Bürger an Behörden. Das Angebot von digitalen Zugangswegen und Dienstleistungen gewinnt daher auch für die Kundinnen und Kunden der Bundesagentur für Arbeit stetig an Bedeutung.

Kundinnen und Kunden können ab dem 16. November 2020 ein weiteres Selbstinformationsangebot unter www.arbeitsagentur.de  nutzen. Ab sofort können Online-Antragsteller im angemeldeten Bereich ihres Online-Portals den Status ihres Antrags auf Arbeitslosengeld einsehen.

„Inzwischen stellen über die Hälfte unserer Kundinnen und Kunden ihren Antrag auf Arbeitslosengeld online. Neu ist nun, dass ab diesem Zeitpunkt im Onlineportal der BA jederzeit der aktuelle Status des Onlineantrages eingesehen werden kann“ so Romy Stühff, Teamleiterin in der Eingangszone der Agentur für Arbeit Halberstadt. Bisher blieben die Aktivitäten der Agentur für Arbeit zwischen dem Einreichen bis zum Erhalt einer Zwischennachricht oder des Bewilligungsbescheides verborgen. Kunden können nun beispielsweise sehen, dass eine fehlende Arbeitsbescheinigung eingegangen ist und über ihren Antrag nun entschieden werden kann.