29.12.2020 | Presseinfo Nr. 84

Helfer dringend gesucht – neue Hotline gegen den coronabedingten Pflegenotstand - Telefon (03 45) 1332 444

„Viele Einrichtungen der Altenpflege oder der Behindertenhilfe sind infolge der Corona-Pandemie auf personelle Unterstützung angewiesen. Allein im Landkreis Harz brauchen zehn Einrichtungen zusätzlich Hilfe.  Um diese Personalsuche zu erleichtern, hat das Gesundheitsministerium des Landes Sachsen-Anhalt eine Hotline für Helfer eingerichtet, die bereit sind, in den Einrichtungen mitzuarbeiten.
 

Wir unterstützen die Initiative aktiv, um diesem Notstand in der Pflege zu begegnen“ erklärt Yvonne Köhler, Bereichsleiterin in der Agentur für Arbeit Halberstadt und ergänzt: „An der gemeinsamen Hotline von Ministerium und Arbeitsagenturen übernehmen wir eine Lotsenfunktion und bringen hilfsbereite Bürgerinnen und Bürger mit den Einrichtungen zusammen“.

Der Aufruf richtet sich nicht nur Arbeitsuchende, Kurzarbeiter oder bereits im Ruhestand befindliche Fachkräfte aus der Pflege. Gesucht werden auch andere helfende Hände wie der Kurierfahrer zur Unterstützung der Fahrdienste, die Küchenhilfe, die Friseurin oder Kosmetikerin oder ehemalige Laboranten.

„Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig, denn Einfühlungsvermögen, Zuverlässigkeit und Einsatzbereitschaft sind nur ein paar Fähigkeiten, die jeder Helfer in die grundpflegerischen und hauswirtschaftlichen Tätigkeiten einbringen kann. Es sind aber auch andere Beschäftigungen möglich, wie zum Beispiel Vorlesen, Musizieren oder Bewegung an der frischen Luft für die Lebenserfahrenen und Pflegebedürftigen in den Einrichtungen. Ich hoffe, dass viele Menschen diesem Aufruf folgen und wir etwas gemeinsam gegen Corona tun können“ so Köhler weiter.

Die eingehenden Anrufe werden unabhängig vom Standort von unseren Mitarbeitenden bedient. Interessierte Bürger werden entsprechend der Bedarfsliste und dem gewünschten Einsatzort informiert. Die „Telefonisten“ benennen den Arbeitgeber, den Einsatzort und Kontaktdaten. Eine weitergehende Beratung, eine Erfassung von Daten oder eine Eignungsabklärung erfolgt nicht. 

Die Aktion ist vorerst bis zum 11.Januar 2021 geplant.