22.09.2022 | Presseinfo Nr. 57

Kleeblatt verstärkt Arbeitsagentur

Ausbildungsmarkt im Harz:
„Es gibt noch ausgezeichnete Chancen auf dem Ausbildungsmarkt im Harz.
Ende August waren noch mehr als 400 Ausbildungsplätze unbesetzt und fast
190 Jungen und Mädchen suchen noch eine Ausbildung,“ erklärt die Halberstädter
Agenturchefin, Heike Schittko und ergänzt: „Wie viele Jugendliche einen
Plan ‚B‘ haben, das wird sich erst zum Ende des Berufsberatungsjahres zahlenmäßig
zeigen. Um Angebot und Nachfrage auch nach Beginn des Ausbildungsjahres
besser zusammenzubringen, setzten wir auf verstärkte Beratungen, ob in
der Arbeitsagentur oder in den Schulsprechstunden.“

Ausbildungsbeginn in der Arbeitsagentur Halberstadt:

Mit einer Ausbildungsstelle hat es bereits bei Lisa-Marie Müller, Julia Oertel, Liliano Pfeiffer und Niclas Reese geklappt.

Alle vier Harzer haben sich bereits vor einem Jahr oder erst nach der Verlängerung der Bewerbungsfrist digital bei der Bundesagentur beworben und finden nun ihren Ansatz in der Agentur für Arbeit Halberstadt. Was das Kleeblatt eint – ist die Ausbildung zum Fachangestellten für Arbeitsmarkt­dienstleistungen.

Die Zwanzigjährige, Lisa-Marie Müller hat die Ausbildung auf der Internetseite der Bundesagentur gefunden. Sie wollte sich eigentlich nur allgemein über Ausbildungen informieren und erklärt: „Die ersten vierzehn Tag der Ausbildung waren schon interessant und ich freue mich jeden Tag auf meine Gruppe. Wir verstehen uns einfach gut.“

Julia Oertel ist bereits 27 Jahre und hat die Ausbildungsstelle in der Jobbörse gefunden. Sie erklärt: „Mir ist ein gesicherter Arbeitsplatz wichtig und ich erwarte eine interessante Ausbildung und eine spannende Zukunft mit viel Wandel und Veränderung.“  

Der 18-Jährige Fachabiturient, Liliano Pfeiffer ist recht spät auf die Ausbildung beim Arbeitsamt aufmerksam geworden. Für ihn war es positiv, dass auch die Bundesagentur ihre Bewerbungsfrist verlängert hat. „Ich wusste lange Zeit nicht, was ich werden möchte. Mir war wichtig mit Menschen zu arbeiten. Ich habe meine Ausbildung durch einen Tipp auf einer Familienfeier gefunden.“

Der 19-Jährige, Niclas Reese hat die Fachhochschulreife mit dem Schwerpunkt Soziales erfolgreich abgeschlossen. Aufmerksam wurde der junge Mann durch die Berufsberatung. “Ich wünsche mir, dass wir im Azubi-Team weiterhin so gut zusammenarbeiten und uns gegenseitig unterstützen.“ 

„Es ist schon eine geraume Zeit her, dass ich mit jeweils zwei Jungen und Mädchen - ein Kleeblatt von Auszubildenden begrüßen durfte. Ich freue mich, die jungen Menschen in den Start ins Berufsleben begleiten zu dürfen. Denn auch wir haben mit der demografischen Entwicklung zu kämpfen und stehen vor einem personellen Generationenwechsel,“ erklärt die Halberstädter Agenturchefin, Heike Schittko und ergänzt: „Gleichzeitig steuern wir auf interessante und herausfordernde Zeiten zu und hier werden wir für die Menschen in der Region und deren Nöte ein verlässlicher Partner sein.“