09.09.2022 | Presseinfo Nr. 23

Weiterbildungsagentur startet in Halle

Der Strukturwandel auf dem Arbeitsmarkt, der u. a. durch Digitalisierung und Demographie hervorgerufen wird, zieht sich durch alle Branchen. Die Folge daraus ist, dass es für Unternehmen schwieriger wird, ihren eigenen Personalbedarf zu decken. Um diese Herausforderung zu meistern, sind alle Akteure auf dem Arbeitsmarkt in der Region gefordert, einen Beitrag zu leisten.

„Sachsen-Anhalt befindet sich mitten im Strukturwandel. Digitalisierung, Energiekrise und Energiewende sowie der demografische Wandel hinterlassen jetzt schon ihre Spuren. Unsere Strategie lautet: Den Wandel gestalten, statt ihn zu verwalten. Mit der Weiterbildungsagentur bündeln wir die Expertise und Angebote der Arbeitsmarktpartner und können damit Unternehmerinnen und Unternehmer im Transformationsprozess noch besser beratend begleiten und mit individuell passenden Bildungs- und Förderangeboten aus dem Portfolio aller Partner direkt unterstützen“, erklärte Markus Behrens, Vorsitzender der  Geschäftsführung der Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen der Bundesagentur für Arbeit.


Einen Beitrag liefert die neu gegründete Weiterbildungsagentur für die Regionen der Arbeitsagenturen Halle, Sangerhausen und Weißenfels. Die Kooperationspartner der Agenturen, Landesinitiative Fachkraft im Fokus, das Zukunftszentrum Digitale Arbeit Sachsen-Anhalt, die Stadt Halle (Saale) sowie die IHK Halle-Dessau und die Handwerkskammer Halle verfolgen dabei das Ziel, gemeinsam die beste Lösung für die Zukunft für die Arbeitgeber und Beschäftigten im südlichen Sachsen-Anhalt zu finden.


„Mit ihrem Aufgabenspektrum bilden die Weiterbildungsagenturen ein ganz wichtiges Element der Fachkräftesicherungsstrategie in Sachsen-Anhalt. Denn die Partnerschaft zwischen den Agenturen für Arbeit, den Kammern sowie der Landesinitiative Fachkraft im Fokus und dem Regionalen Zukunftszentrum ermöglicht es, das Angebotsportfolio weit über das Thema Weiterbildung im engeren Sinne hinaus auszudehnen. Ganz im Sinne einer umfassenden und ganzheitlichen Beratung können damit auch Fragen der Digitalisierung, der Attraktivität der Beschäftigung, aber auch der Fachkräftezuwanderung gezielt bearbeitet werden“, sagt Susi Möbbeck, Staatssekretärin des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt.

Der strukturelle Wandel auf dem Arbeitsmarkt im Süden von Sachsen-Anhalt setzt sich fort und wird sich in den nächsten Jahren weiter verstärken. Vor den Unternehmen und seinen Beschäftigten liegen aktuell gewaltige Herausforderungen. Die letzten Monate haben uns einen kleinen Vorgeschmack gegeben, welche enorme Schubkraft insbesondere das Thema Digitalisierung mit sich bringt. Mit der Weiterbildungsagentur sehen wir die Chance, die Unternehmer in diesem Prozess zu begleiten und die Kompetenzen aller Partner am Arbeitsmarkt einzubringen, um auch für die Zukunft stabile Personalstrukturen zu schaffen“, so Simone Meißner, Chefin der Arbeitsagenturen Halle, Sangerhausen und Weißenfels.

„Die Partner der Weiterbildungsagentur haben ja in der Vergangenheit schon zusammengearbeitet und kooperiert. Nun soll die Qualität der Beratung und Unterstützung für die Unternehmen und die Fachkräfte auf eine neue Stufe gehoben werden. Ein Ansprechpartner - eine Lösung … und zwar die BESTE! Das ist der Anspruch der Weiterbildungsagentur. Unternehmen, Fachkräfte und Bildungsdienstleister sowie die dazu passenden Fördermöglichkeiten sind so schneller und näher beieinander“, so Lutz Rätz, Projektleiter der Landesinitiative Fachkraft im Fokus.

Für Michael Ney, Projektleiter des Zukunftszentrums, steht die Hilfe bei der Orientierung im Mittelpunkt des Unterstützungsangebotes. „In vielen Berufsfeldern wird künftig Digitalisierung eine zunehmend große Rolle spielen. Das berührt sowohl die Unternehmen in ihrer Organisation als auch die Beschäftigten im Hinblick auf ihre Kompetenzen. Hier wollen wir als Zukunftszentrum in der Weiterbildungsagentur, Angebote transparent machen und Unternehmen wie auch Beschäftigte im digitalen Wandel beratend und qualifizierend begleiten.“ 

Kontaktdaten der Weiterbildungsagentur:
 

Hotline: 0345 5249 3333

www.weiterbildungsagentur-sachsen-anhalt.de

Service für Hörfunkredaktionen: O-Töne von Markus Behrens finden Sie hier:

https://www.ba-mediaboard.de/media-share/external/share/4b356e04-5ef8-4f41-9b18-19d7512f7d56


 

Pressestelle der Agentur für Arbeit Halle

+49 345 5249 8940

Halle.PresseMarketing@arbeitsagentur.de