12.06.2018 | Presseinfo Nr. 15

AbiUp, Ausbildungsmesse für Abiturienten am 16. Juni 2018 im ELBCAMPUS

Das schriftliche Abitur ist geschrieben, die mündlichen Prüfungstermine stehen an. Für viele angehende Abiturienten ist die anschließende Frage der Berufs- bzw. Studienwahl bereits entschieden. Sie sind für ihr Studium eingeschrieben, werden einen Dualen Studiengang absolvieren oder starten im kommenden Herbst mit einer Berufsausbildung.

„In Hamburg verlassen etwa 53 Prozent der Schüler die Schule mit der allgemeinen Hochschulreife. Diese Abiturienten sind in der Hamburger Wirtschaft besonders gefragt. Auf der diesjährigen Ausbildungs-Messe AbiUp findet vor diesem Hintergrund erstmals eine Last-Minute-Vermittlung statt. Wir bieten 200 freie Ausbildungsstellen explizit für Abiturienten an, die noch im Herbst dieses Jahres starten können. Die freien Plätze sind vielschichtig und attraktiv. Gesucht werden Veranstaltungskaufleute, Kaufleute für Versicherungen und Finanzen sowie im Groß- und Außenhandel, aber auch zukünftige Steuerfachangestellte oder Mediengestalter. Weitere kaufmännische, verwaltende und natürlich auch handwerklich-technische Stellen locken und machen den Messebesuch besonders lohnend", erklärt Sönke Fock, Vorsitzender der Geschäftsführung in der Agentur für Arbeit Hamburg.

Wie auch in den vergangenen Jahren bietet die AbiUp ein nur auf diesen Personenkreis zugeschnittenes Angebot von Informationen und Beratungen, Experten halten Fachvorträge und Unternehmen präsentieren sich. Neben den knapp 200 freien Ausbildungsstellen zum Herbst 2018 stehen bereits jetzt rund 2.000 Ausbildungsstellen mit Beginn Herbst 2019 breit.

*Bei den Personenangaben, -gruppen sind immer alle Geschlechter gleichermaßen angesprochen.

Typische Ausbildungsberufe für Abiturientinnen und Abiturienten (exemplarisch):
  • Fremdsprachenkorrespondent/-in (schulische Ausbildung)
  • Fremdsprachensekretär/-in (schulische Ausbildung)
  • Kaufmann/-frau für Büromanagement (duale Ausbildung)
  • Sozialversicherungsfachangestellte/-r, versch. Fachrichtungen (duale Ausbildung)
  • Justizfachangestellte/-r (duale Ausbildung)
  • Verwaltungsfachangestellte/-r, versch. Fachrichtungen (duale Ausbildung)
  • Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/-r (duale Ausbildung)
  • Kaufmann/-frau – Groß- und Außenhandel, zwei Fachrichtungen (duale Ausbildung)
  • Industriekaufmann/-frau (duale Ausbildung)
  • Kaufmann/-frau – Marketingkommunikation (duale Ausbildung)
  • Immobilienkaufmann/-frau (duale Ausbildung)
  • Buchhändler/-in (duale Ausbildung)
  • Personaldienstleistungskaufmann/-frau (duale Ausbildung)
  • Bankkaufmann/-frau (duale Ausbildung)
  • Kaufmann/-frau – Versicherungen u. Finanzen, zwei Fachrichtungen (duale Ausbildung)
  • Investmentfondskaufmann/-frau (duale Ausbildung)
  • Steuerfachangestellte/-r (duale Ausbildung)
  • Fachangestellte/-r für Markt- und Sozialforschung (duale Ausbildung)
  • Elektroniker/-in – Automatisierungstechnik (Industrie)(duale Ausbildung)
  • Fluggerätelektroniker/-in (duale Ausbildung)
  • Industrietechnologe/-technologin, verschiedene Fachrichtungen(Abiturientenausbildung)
  • IT-System-Elektroniker/-in (duale Ausbildung)
  • Mechatroniker/-in (duale Ausbildung)
  • Mikrotechnologe/-technologin (duale Ausbildung)
  • Technische/-r Systeminformatiker/-in (schulische Ausbildung
  • Industrietechnologe/-technologin - Datentechnik (Abiturientenausbildung/schulische Ausbildung)
  • Informatikkaufmann/-frau (duale Ausbildung)
  • IT-System-Kaufmann/-frau (duale Ausbildung)
  • Mathematisch-technische/r Software-Entwickler/-in (duale Ausbildung)
  • Technische/-r Systeminformatiker/-in (schulische Ausbildung)
  • Assistent/-in – Informatik (schulische Ausbildung)

Presseteam der Agentur für Arbeit Hamburg

Frau Marina Marquardt