22.10.2020 | Presseinfo Nr. 68

Bis Januar noch den „Volltreffer“ in die Ausbildung landen

Erfolgreiche Aktion von Arbeitsagentur, Jobcenter und Wirtschaftsförderung bietet auch im fünften Quartal noch Chancen zum Ausbildungseinstieg

Hamm. Die im letzten Jahr erfolgreich aufgelegte Initiative „Volltreffer! Dein Weg in die Ausbildung“ zeigt sich auch im Corona-Jahr als wichtige Stütze auf dem Hammer Ausbildungsmarkt. Fünf Jugendliche fanden durch die Teilnahme bereits einen Ausbildungsplatz und ein Unternehmen konnte schon zum zweiten Mal seine Ausbildungsstelle auf diesem Weg besetzen. Nun wird die Aktion zum dritten Mal durchgeführt.

Laut Thomas Helm, Leiter der Hammer Arbeitsagentur, ist im Corona-Jahr vieles anders, aber nicht alles schlechter: „Natürlich hat die Pandemie uns ordentlich eingeheizt. Unsere regulären Wege, Jugendliche zu erreichen, wurden teilweise oder vollständig versperrt. So hat es keine Messen oder Großveranstaltungen gegeben und unsere Präsenz an den Schulen mussten wir zeitweise ganz herunterfahren. Aber trotz all der Turbulenzen stellen wir erleichtert fest, dass die Arbeitgeber in Hamm auch jetzt unbedingt ausbilden wollen und auf der Suche nach geeignetem Nachwuchs für ihre Unternehmen sind.“

Dies gilt zum Beispiel für die Hammer Werbefirma Rüffert, die in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal durch die Aktion einen junge Menschen in eine Ausbildung zum Schilder- und Lichtreklamehersteller übernehmen konnte und erneut eine Stelle besetzen will. Inhaber Stefan Rüffert: „Ausbildung besitzt für uns einen hohen Stellenwert. Wir bilden aus, um den Fachkräftemangel zu überwinden. Auf diese Weise sind wir Jahr für Jahr gewachsen.“

Neben der Stelle bei Rüffert sind noch über 20 weitere Stellen ausgeschrieben. Die Bandbreite der Berufe ist groß und reicht von der zahnmedizinischen Fachangestellten über den Garten- und Landschaftsbauer bis hin zum Metallbauer oder Sport- und Fitnesskaufmann, um nur einige Beispiele zu nennen. Für Thomas Helm wertvolle Chancen, die nicht ungenutzt bleiben dürfen: „Alle Akteure auf dem Ausbildungsmarkt reißen sich derzeit das sprichwörtliche Bein aus, um einen Corona-geschädigten Ausbildungsjahrgang zu verhindern. Entsprechend haben die Kammern sich darauf verständigt, den Start in die Ausbildung noch bis Ende Januar 2021 zu ermöglichen. Dieses fünfte Quartal müssen wir gemeinschaftlich nutzen, um alle noch suchenden Jugendlichen mit Arbeitgebern zusammenzubringen, deren Stellen bislang noch nicht besetzt werden konnten. Denn eins ist schon jetzt klar: Im nächsten Jahr wird sich die Situation nicht entschärfen, wenn frische Absolventen auf den Markt strömen.“

Wer sich für den sofortigen Einstieg in eine Ausbildung interessiert, findet unter www.wf-hamm.de/volltreffer alle verfügbaren Angebote mit Ansprechpartnern. Außerdem ist die Arbeitsagentur Hamm in allen Fragen rund um die Ausbildung erreichbar unter 02381 / 910 1111.