03.05.2022 | Presseinfo Nr. 56

Presseinformation Arbeitsmarktreport April 2022

Die Entwicklung

Die in diesem Jahr frühe Belebung am Arbeitsmarkt hat sich im April fortgesetzt, aber etwas an Dynamik verloren. Die Zahl der Arbeitslosen nahm um 75 oder 1,0 Prozent auf 7.435 ab. Die Arbeitslosenquote sank erneut um 0,1 Punkte auf 7,9 Prozent. Im Vorjahr waren es 8,8 Prozent.

„Die Frühjahrsbelebung sorgt weiterhin für eine gute Arbeitsmarktentwicklung, wobei die Osterferien sich etwas dämpfend ausgewirkt haben. Die Entwicklung ist etwas schwächer als im Land. Die auffallend hohe März-Dynamik hat offensichtlich schon einiges vorweggenommen. Nahezu alle Zielgruppen des Arbeitsmarktes haben aktuell Rückgänge. Nur bei den Jüngeren gab es wegen einiger Ausbildungsabsolventen einen Anstieg“, so Thomas Helm, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hamm. „Weiterhin haben Corona und Ukraine-Krieg noch keinen erkennbaren Einfluss.“

Arbeitslosenversicherung und Grundsicherung entwickelten sich weiterhin in die gleiche Richtung: 1.672 Arbeitslose waren Ende des Monats bei der Arbeitsagentur gemeldet (57 oder 3,3 Prozent weniger als im Vormonat), und 5.763 wurden durch das Kommunale Jobcenter betreut (18 oder 0,3 Prozent weniger). Der Vorjahresvergleich war ähnlich: Bei der Arbeitsagentur waren 496 oder 22,9 Prozent weniger Erwerbslose als im April letzten Jahres gemeldet, beim Jobcenter 358 oder 5,8 Prozent. Damit gibt es in der Stadt Hamm derzeit 854 Arbeitslose oder 10,3 Prozent weniger als vor genau einem Jahr.