16.09.2022 | Presseinfo Nr. 113

Arbeitgeberwoche im Kreis Unna mit vielen Ausbildungskontakten: „Da geht noch was!“

Kreis Unna. Das Ausbildungsjahr hat schon lange begonnen – doch es ist noch nicht zu spät. Alle verfügbaren Beraterinnen und Berater der Arbeitsagentur waren in der vergangenen Woche für die Ausbildung junger Menschen im Kreis Unna unterwegs. Mehr als 20 Fachkräfte von Berufsberatung und Arbeitgeberservice besuchten branchenübergreifend 38 Unternehmen, um noch unversorgte Bewerberinnen und Bewerber bei Arbeitgebern vorzustellen.

„Die Woche hat sich gelohnt. Unsere Fachleute hatten ausgesuchte Bewerberprofile dabei, die sie gezielt bei Ausbildungsbetrieben präsentiert haben. Berufswünsche und regionale Mobilität wurden dabei natürlich berücksichtigt. So konnten knapp 50 aussichtsreiche Bewerbungen platziert werden. Da geht noch was!“, fasst Thomas Helm, Leiter der Agentur für Arbeit Hamm, die Ergebnisse der Aktionswoche zusammen. „Ich danke den Unternehmen, die dafür aufgeschlossen waren und den jungen Menschen die Chance auf einen Ausbildungsplatz geben.“

Mehrere Vorstellungstermine konnten schon direkt vereinbart werden, außerdem eine Einstiegsqualifizierung, Diese Möglichkeit der geförderten Erprobung junger Ausbildungs-interessierter ist immer noch viel zu wenig bekannt. Viele Gespräche werden folgen.

Ende August gab es im Kreis Unna insgesamt noch 567 unbesetzte Ausbildungsstellen für 2022, denen 365 unversorgte Bewerberinnen und Bewerber gegenüberstanden.

Auch für Unternehmen, die im Rahmen der Aktion nicht von der Arbeitsagentur besucht wurden, besteht jederzeit die Möglichkeit der umfassenden Beratung zum Thema „Ausbildung“ und den Fördermöglichkeiten:

Der Arbeitgeberservice ist kostenfrei unter 0800 / 4 5555 20 erreichbar.