13.02.2019 | Presseinfo Nr. 17

Touch Tomorrow in Hanau

In der Hohen Landesschule Hanau gab es im TouchTomorrow-Truck MINT-Berufe zum Anfassen

Schülerinnen und Schüler der Hohen Landesschule in Hanau konnten spielerisch erleben, welche Perspektiven MINT-Berufe - das sind Berufe aus Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik - bieten. Möglich machte das der TouchTomorrow-Truck der Dr. Hans-Riegel-Stiftung, der in der Hohen Landesschule stoppte.

Der TouchTomorrow-Truck ist ein Informations- und Interaktionsportal, das Schüler/innen Zukunftstechnologien und die damit verbundenen Bildungs- und Berufswege präsentiert. So erfahren sie spielerisch, welche Möglichkeiten sogenannte „Brain-Computer-Interfaces“ in der Medizintechnik für Menschen mit Behinderungen bieten – etwa durch die Steuerung von Prothesen. Außerdem wird verdeutlicht, was im Schulunterricht behandelte Themen zu Neuronen, Synapsen, etc. damit zu tun haben und so ein direkter Lehrplanbezug hergestellt. Erlebbar gemacht wird das Ganze im TouchTomorrow-Truck durch die Steuerung einer Kugel durch einen Parcours.

„Die Schülerinnen und Schüler waren fasziniert von der Gelegenheit, Zukunftstechnologien selbst auszuprobieren. In Gesprächen wurde ihnen deutlich, wie vielfältig die beruflichen Möglichkeiten in diesem Bereich sind“, sagt Martina Klein, Berufsberaterin der Agentur für Arbeit Hanau. „Die Verzahnung der Informationsangebote im Truck mit den Portalen der Bundesagentur für Arbeit erleichtert es ihnen, die Recherche über den Besuch hinaus fortzuführen. Mit zusätzlich ausgehändigten Info-Materialien der Bundesagentur können sie die Anregungen aus dem Besuch direkt umsetzen und wissen, wo sie Unterstützung bei der Suche nach passenden Ausbildungs- und Studienplätze erhalten.“

Damit es nicht beim einmaligen WOW-Effekt des Trucks bleibt, erhielten alle Schüler/innen auch kostenlos ein neuartiges Speichermedium, mit dem sie im Truck Infos sammeln, sie zu Hause wieder abrufen und ihre Interessen-Schwerpunkte auf www.touchtomorrow.de vertiefen können.

TouchTomorrow ist ein Projekt der gemeinnützigen Dr. Hans Riegel-Stiftung des ehemaligen HARIBO-Mitinhabers und hat die Zielsetzung, Schülerinnen und Schüler durch das Erleben und Ausprobieren von Zukunftstechnologien für Bildungs- und Berufswege im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) zu gewinnen. Das Projekt wird gefördert durch die Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit. Stiftung und Regionaldirektion arbeiten Hand in Hand, um Jugendlichen optimale Berufsorientierung zu bieten und dem wachsenden MINT-Fachkräftemangel entgegenzuwirken.