14.10.2019 | Presseinfo Nr. 123

Alles was „Recht“ ist

Berufe rund um‘s Recht im abi>> Chat am 23. Oktober

„Die zehn Gebote sind deswegen so kurz und logisch, weil sie ohne Mitwirkung von Juristen zustande gekommen sind.“ Autsch – das saß. Offenbar hegte der französische Staatsmann Charles de Gaulle eine tiefe Abneigung gegen die Juristerei.

Ganz anders als zahlreiche Abiturientinnen und Abiturienten: Jura als Studienfach ist nach wie vor begehrt. Ganz ohne ist das Jurastudium freilich nicht: Es gilt als lernintensiv und sorgt gerade während der Prüfungsphasen für vermehrte Stresshormone bei angehenden Akademikern. Wer sich jedoch „durchbeißt“, wird mit guten Chancen auf dem Arbeitsmarkt belohnt.

Studium oder Ausbildung?

Ein Jurastudium ist jedoch nur eine von vielen Möglichkeiten. Hochschulen bieten zahlreiche Schnittstellen-Studiengänge an, die zwar mit, aber nicht ausschließlich mit Recht zu tun haben. Informationsrecht, International Business Law, Medienrecht sowie Recht und Politik sind nur einige davon. Hinzu kommen Ausbildungen wie Notarfachangestellte/r, Rechtsanwaltsfachangestellte/r oder Sozialversicherungsfachangestellte/r.

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen, um sich in einem juristischen Beruf wohl zu fühlen? Was entscheidet über die Zulassung zu einem Jurastudium? Welche Alternativen gibt es? Und wie steht es um die Karrierechancen?

Diese und alle weiteren Fragen beantworten die Expertinnen und Experten beim nächsten abi>> Chat am Mittwoch, 23. Oktober. Von 16 bis 17.30 Uhr dreht sich alles ums Thema „Ich will was machen mit Recht“. Mit von der Partie sind auch die Redakteurinnen und Redakteure von abi>>.

Interessierte loggen sich ab 16 Uhr ein unter http://chat.abi.de und stellen ihre Fragen direkt im Chatraum. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wer zum angegebenen Termin keine Zeit hat, kann seine Fragen auch gerne vorab an die abi>> Redaktion richten (abi-redaktion@meramo.de) und die Antworten im Chatprotokoll nachlesen, das nach dem Chat im abi>> Portal veröffentlicht wird.