30.10.2019 | Presseinfo Nr. 128

Mehr Arbeitslose im Oktober

Arbeitslosenquote bleibt stabil bei 4 Prozent

Im Bezirk der Agentur für Arbeit Hanau waren im vergangenen Monat 9.233 Personen arbeitslos gemeldet, 37 mehr als im September und 148 mehr als im Oktober des Vorjahres.

„Im Oktober sind mehr Menschen arbeitslos geworden und zwar sowohl im Vergleich zum Vormonat als auch zum Oktober 2018. Das ist unschön, kommt aber nicht ganz unerwartet“, sagt Heike Hengster, Vorsitzende der Geschäftsführung der Hanauer Agentur für Arbeit. „Die Arbeitslosigkeit ist vor allem in der Arbeitslosenversicherung zustande gekommen und hier besonders bei den Männern und Älteren. Man darf aber nicht vergessen, dass der Anstieg von einem niedrigen Ausgangsniveau ausgehend stattfand und die Arbeitslosenquote weiterhin ausnehmend niedrig ist.

Arbeitslose, Beschäftigte und Unternehmen, die wissen möchten, wie und mit
welchen Qualifizierungen sie besser vor den Herausforderungen am Arbeitsmarkt bestehen können, finden bei der Agentur für Arbeit kompetente Ansprechpartnerinnen und -partner, die sie ganz konkret beraten.“

Auf die Arbeitslosenquote wirkte sich der Anstieg nicht aus. Sie verharrte auf dem Vormonatswert von 4,0 Prozent. Auch im Oktober 2018 lag die Arbeitslosenquote bei 4,0 Prozent).

 

Die Entwicklung nach Rechtskreisen

Bei der Agentur für Arbeit waren im Oktober 3.084 Personen arbeitslos gemeldet, 57 mehr als im September. Im Vergleich zum Vorjahr ergab sich ein Anstieg von 459 Personen.

Beim Kommunalen Center für Arbeit waren im Oktober 6.149 Menschen arbeitslos, 20 weniger als im September. Im Vergleich zum Oktober 2018 ergab sich ein Rückgang von 311 Personen.

Bei der Arbeitsagentur sind die Menschen arbeitslos gemeldet, die nach einer vorherigen Beschäftigung Arbeitslosengeld I erhalten. Arbeitslose, die keinen Anspruch (mehr) auf Arbeitslosengeld I haben und auf Leistungen der Grundsicherung (Arbeitslosengeld II, umgangssprachlich ‚Hartz IV') angewiesen sind, werden vom Kommunalen Center für Arbeit des Main-Kinzig-Kreises (KCA) betreut. 

 

Die Entwicklung in der Hauptagentur und den Geschäftsstellen

In der Stadt Hanau waren 3.567 Menschen arbeitslos gemeldet, 13 weniger als im letzten Monat und 62 weniger als im Oktober 2018. Die Arbeitslosenquote blieb stabil auf dem Vormonatswert von 7,0 Prozent (Oktober 2018: 7,2 Prozent). 

Im Bereich der Hanauer Hauptagentur waren 7.868 Personen arbeitslos, 8 weniger als im September. Die Arbeitslosenquote blieb stabil auf dem Vormonatswert von 4,5 Prozent gegenüber 4,4 Prozent im Vorjahr.

Im Bereich der Geschäftsstelle Schlüchtern waren 1.365 Personen arbeitslos gemeldet, 45 mehr als im September. Die Arbeitslosenquote stieg auf 2,6 Prozent; im Vormonat lag sie bei 2,5 Prozent.

 

Entwicklung nach Personengruppen

Im Oktober waren 4.867 Männer (63 mehr als im Vormonat) und 4.366 Frauen (26 weniger als im September) arbeitslos gemeldet. 1.065 Jugendliche unter 25 Jahren waren am Stichtag arbeitslos, 94 weniger als im Vormonat. 1.677 über 55-jährige hatten im Oktober keine Arbeit, 27 Personen mehr als im Monat zuvor. 

 

Zu- und Abgänge in Arbeitslosigkeit

Der Arbeitsmarkt ist nicht statisch, sondern ständig in Bewegung. Zugänge in und Abgänge aus Arbeitslosigkeit gibt es jeden Tag. Im Monat Oktober meldeten sich im Agenturbezirk Hanau 2.972 Personen neu oder erneut arbeitslos, 10,2 Prozent mehr als im Oktober 2018. 34,9 Prozent kamen aus Erwerbstätigkeit, 28,6 Prozent aus einer Ausbildung oder sonstigen Maßnahme und 28,9 Prozent aus Nichterwerbstätigkeit.

2.938 Personen konnten ihre Arbeitslosigkeit beenden, 5,8 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. 24,4 Prozent gingen in Erwerbstätigkeit. 33,5 Prozent meldeten sich in Ausbildung oder eine sonstige Maßnahme und 33,0 Prozent in Nichterwerbstätigkeit ab.

 

Gemeldete Arbeitsstellen

3.488 offene Stellen waren im Oktober bei der Hanauer Arbeitsagentur zur Vermittlung im Bestand, 8,5 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Der Arbeitgeber-Service akquirierte 649 offene Stellen und konnte 659 Stellen erledigen.