10.06.2020 | Presseinfo Nr. 57

Kfz-Mechatroniker, Kaufleute, Köche …es gibt noch offene Ausbildungsplätze

• attraktive Ausbildungsplätze für den Ausbildungsstart 2020 sind bei der Arbeitsagentur gemeldet
• Berufsberatung unterstützt Jugendliche telefonisch bei der Suche

Bei vielen Jugendlichen hat sich durch Corona die Ausbildungssuche verzögert. Die gute Nachricht ist: Es ist noch nicht zu spät. Für den Ausbildungsbeginn 2020 sind bei der Hanauer Arbeitsagentur begehrte Ausbildungsplätze unbesetzt gemeldet – aus den unterschiedlichsten Branchen.

Schülerinnen und Schüler, die es jetzt angehen und in die Ausbildung starten wollen, haben beste Chancen, den Ausbildungsberuf ihrer Wahl zu finden.

Auszubildende als Kraftfahrzeugmechatroniker/in, Elektroniker/in und Anlagenmechaniker/in (Sanitär, Heizung, Klimatechnik) werden ebenso gesucht wie Kaufleute für Büromanagement, (Zahn)medizinische Fachangestellte und Friseure.

Offene Ausbildungsstellen gibt es im Handel, zum Beispiel als Kaufmann/-frau im Einzelhandel, Verkäufer/in, Fachverkäufer/in Lebensmittelhandwerk und Handelsfachwirt/in. Rund um Lager und Logistik wird ebenfalls Nachwuchs gesucht.

Selbst Bewerberinnen und Bewerber mit dem Berufsziel Bachelor of Arts, Beamter/-in oder Bankkaufmann/-frau haben noch die Wahl.

Die Hanauer Berufsberatung hat den Überblick über offene Ausbildungsstellen und weiß, welche zu wem passen könnte. Noch ist es nicht zu spät. 

Wer nicht sicher ist, was sich hinter Berufen wie Fachverkäufer Lebensmittelhandwerk oder Anlagenmechaniker oder anderen Bezeichnungen verbirgt, kann sich im Internet unter https://berufenet.arbeitsagentur.de schlau machen.

Die Berufsberatung ist für interessierte Jugendlichen unter Telefon 06181 672-555 (dienstags 8 – 12 Uhr und donnerstags 12 – 16 Uhr) oder per Mail  Hanau.151-Berufsberatung-vor-dem-Erwerbsleben@arbeitsagentur.de erreichbar.