30.04.2019 | Presseinfo Nr. 53

Moderater Rückgang der Arbeitslosigkeit

· Niedrigster Aprilwert
· Ausbildungsbörsen in der Region laden Jugendliche ein
 

„Im April ist die Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk moderat gesunken und hat sich auf dem niedrigsten Stand eingependelt, den wir je in diesem Monat hatten“, so Heike Hengster, Vorsitzende der Geschäftsführung der Hanauer Arbeitsagentur. „Im Mai werden zwei Ausbildungsbörsen zeigen, wie vielfältig die Chancen für Berufseinsteiger in der Region sind: Den Beginn macht die Bergwinkel Ausbildungsbörse am 11. Mai in Steinau an der Straße. Am 28. Mai findet im Rahmen der Wächtersbacher Messe die Berufs- und Ausbildungsmesse Main-Kinzig (BAM) statt. Auf beiden Veranstaltungen präsentieren sich jede Menge Ausbildungsbetriebe, um Jugendliche, Eltern und Lehrkräfte rund um Ausbildung und duales Studium zu informieren. Auch unsere Berufsberatung ist mit ihrem Beratungsangebot vor Ort. Schülerinnen und Schüler, die auf eine Ausbildung setzen, haben einen Start ins Berufsleben, von dem sie lebenslang profitieren werden. Das gilt übrigens auch für junge Erwachsene und sogar Ältere, die keine Ausbildung gemacht haben oder nur noch veraltete Kenntnisse besitzen. Eine Qualifizierung lohnt sich mittel- und langfristig immer.“

Im Hanauer Agenturbezirk waren am Stichtag im April 9.353 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet. Das waren 42 Personen weniger als im März und 316 weniger als im April des vergangenen Jahres. Die Arbeitslosenquote ging zurück auf 4,1 Prozent gegenüber 4,2 Prozent im Vormonat und 4,3 Prozent im April 2018.

 

Die Entwicklung nach Rechtskreisen

Arbeitslose, die nach einer vorherigen Beschäftigung Arbeitslosengeld I erhalten, werden von der Arbeitsagentur betreut. Für Arbeitslose, die keinen Anspruch (mehr) auf Arbeitslosengeld I haben und auf Leistungen der Grundsicherung (Arbeitslosengeld II, umgangssprachlich ‚Hartz IV') angewiesen sind, ist das Kommunale Center für Arbeit des Main-Kinzig-Kreises (KCA) zuständig.

Bei der Agentur für Arbeit waren im April 3.055 Personen arbeitslos gemeldet, 92 weniger als im März. Im Vergleich zum Vorjahr ergab sich ein Anstieg von 203 Personen.

Beim Kommunalen Center für Arbeit waren im April 6.298 Menschen arbeitslos, 50 mehr als im März. Verglichen mit April 2018 ergab sich ein Rückgang von 519 Personen.

 

Die Entwicklung in der Hauptagentur und den Geschäftsstellen

In der Stadt Hanau waren 3.676 Menschen arbeitslos gemeldet, 10 mehr als im letzten Monat. Die Arbeitslosenquote blieb davon unbeeinflusst; sie blieb mit 7,3 Prozent auf dem Wert des Vormonats (April 2018:7,7 Prozent).  

Seit dem Frühjahr 2018 wird in Gelnhausen ein anderes Dienstleistungsangebot angeboten. Während der allgemeine Kundenverkehr auf die Hauptagentur Hanau und die Geschäftsstelle in Schlüchtern verteilt ist, findet sich in Gelnhausen - ergänzend zu den Beratungsangeboten in Hanau und Schlüchtern - die Berufsberatung für Schülerinnen und Schülern aus den umliegenden Schulen.

Dieses veränderte Dienstleistungsangebot wird seit März auch statistisch umgesetzt. Die Gemeinden wurden den beiden verbliebenen Dienststellen Hanau und Schlüchtern auch statistisch zugewiesen.

Im Bereich der Hanauer Hauptagentur waren nach der neuen Aufteilung 7.966 Personen arbeitslos, 8 mehr als im März. Die Arbeitslosenquote blieb mit 4,6 Prozent stabil auf dem Wert der beiden Vormonate. 

Im Bereich der Geschäftsstelle Schlüchtern waren 1.387 Personen arbeitslos, 50 weniger als im März. Die Arbeitslosenquote fiel auf 2,7 Prozent gegenüber 2,8 Prozent im März.

 

Entwicklung nach Personengruppen

Im April waren 5.006 Männer (minus 123) und 4.347 Frauen (81 mehr als im März) arbeitslos gemeldet. 1.056 Jugendliche unter 25 Jahren waren am Stichtag arbeitslos, 28 weniger als im Vormonat. 1.632 über 55-jährige hatten im April keine Arbeit, 27 Personen weniger als im Monat zuvor. 

 

Zu- und Abgänge in Arbeitslosigkeit

Der Arbeitsmarkt ist nicht statisch, sondern ständig in Bewegung. Jeden Tag gibt es Zugänge in und Abgänge aus Arbeitslosigkeit. Im Monat April meldeten sich im Agenturbezirk Hanau 2.595 Personen neu oder erneut arbeitslos, 2,6 Prozent weniger als im April 2018. 34,3 Prozent kamen aus Erwerbstätigkeit, 27,5 Prozent aus einer Ausbildung oder sonstigen Maßnahme und 27,7 Prozent aus Nichterwerbstätigkeit.

2.643 Personen konnten ihre Arbeitslosigkeit beenden, 11,0 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. 28,3 Prozent gingen in Erwerbstätigkeit. 28,9 Prozent meldeten sich in Ausbildung oder eine sonstige Maßnahme und 33,9 Prozent in Nichterwerbstätigkeit ab.

 

Gemeldete Arbeitsstellen

3.175 offene Stellen waren im April bei der Hanauer Arbeitsagentur zur Vermittlung im Bestand. Der Arbeitgeber-Service akquirierte 671 neue Stellen und konnte 714 offene Stellen erledigen.

 

Ausbildungsmarkt

Von Oktober 2018 bis April 2019 meldeten sich 2.589 Bewerber/innen ausbildungssuchend, im Vorjahr waren es 2.596.

Von Unternehmen wurden im Ausbildungsjahr 2.058 Ausbildungsstellen gemeldet, 28 mehr als im Vorjahresvergleich.