29.10.2020 | Presseinfo Nr. 28

Ausbildungsmarktbilanz

Die Zahl der gemeldeten Bewerber/-innen um einen Berufsausbildungsplatz ist im Vergleich zum Vorjahr auf 7.105 Personen gesunken (- 916). Die Zahl der Bewerber/-innen die unversorgt blieben, stieg um 289 Personen. Für 639 Bewerber/-innen dauern aktuell die Bemühungen an, um sie zum Ende des Jahres mit einer Ausbildung, Förderung oder anderen Alternative zu versorgen.

 

Das Angebot an gemeldeten Berufsausbildungsstellen sank auf 7.168 Stellen (- 21 zum Vorjahr). Insgesamt blieben 819 Berufsausbildungsstellen unbesetzt, das waren 703 mehr als im letzten Beratungsjahr

„Das abgeschlossene Beratungsjahr verlief ab März mit Beginn der Pandemie, anders als erwartet und führte zu weniger registrierten Bewerberinnen und Bewerbern. Das liegt hauptsächlich daran, dass mit der Verlängerung des Abiturs auf 13 Schuljahre in diesem Berichtsjahr ein Schülerjahrgang fehlt. Auf der anderen Seite konnten unsere Berufsberater die Jugendlichen aufgrund der Einschränkungen im Schulbetrieb nur schwer erreichen.

Die Ausbildungsbetriebe hielten ihre Angebote auf Vorjahresniveau und ermöglichen in Zusammenarbeit mit den Kammern auch jetzt noch Chancen auf einen Ausbildungsstart in diesem Jahr.

Für die Jugendlichen, die nach dem Schulabschluss noch keine berufliche Perspektive haben, ist der Kontakt zur Berufsberatung dringend zu empfehlen. Wir können individuelle Lösungen und Alternativen erörtern und auch anbieten.

Wir unterstützen die individuelle Berufswahl. Wichtig ist uns dabei auch, dass eine klischeefreie Berufswahl erfolgen kann und auch Mädchen sich über technische Berufe und Karrierewege informieren und dort ihre berufliche Zukunft finden",

erklärt Heike Döpke, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hannover.

Berufswünsche veränderten sich nicht

Die Top 10 der Berufe machen 40,4% der Bewerber/-innen aus. Die Berufe sind Kauf-mann/-frau Büromanagement, Verkäufer/-in, Medizinische Fachangestellte/-er, Kaufmann/- frau im Einzelhandel, KFZ-Mechatroniker/-in, Friseur/-in, Fachkraft Lagerlogistik, Zahnmedi-zinische Fachangestellte, Fachinformatiker/-in Systemintegration, Fachinformatker/-in An-wendungsentwicklung

Berufsausbildungsstellen nach Branchen

Die größten Anteile an den angebotenen Ausbildungsstellen haben fünf Berufsbereiche:

Kaufmännische Dienstleistungen, Handel-Vertrieb, Tourismus 1.715 Berufsausbildungs-stellen (-1,5% zum Vorjahr).

Rohstoffgewinnung, Produktion, Fertigung 1.546 Berufsausbildungsstellen (- 0,1 % zum Vorjahr).

Unternehmensorganisation, Buchhaltung, Recht u. Verwaltung mit 1.050 Berufsausbil-dungsstellen (-12,6% zum Vorjahr).

Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit mit 938 Ausbildungsstellen (+31% zum Vor-jahr).

Gesundheit, Soziales, Lehre u. Erziehung mit 672 Berufsausbildungsstellen (672 zum Vorjahr +18,6%).

Hotline der Berufsberatung:

0511/919 3030 für Themen rund um eine Ausbildung

0511/919 4040 für Themen rund ums Studium

Anfragen per Mail: Hannover.Berufsberatung@arbeitsagentur.de

Wir melden uns bei den Schülern und rufen auch zurück.