01.06.2021 | Presseinfo Nr. 22

Der Arbeitsmarkt im Mai 2021: Positiver Blick nach vorn, Arbeitsmarkt erholt sich

- Arbeitslosenquote sinkt auf 6%
- Langzeitarbeitslosigkeit weiter deutlich über dem Niveau des Vorjahres
- Ausbildungsbetriebe bieten bisher knapp 1700 Ausbildungsstellen an 

Entwicklung der Arbeitslosigkeit

Im Mai sank die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vorjahr um 4,6 Prozent (-417 Personen) auf 8.639 arbeitslos gemeldete Personen. Auch im Vormonatsvergleich von April auf Mai sank die Arbeitslosigkeit. Hier reduzierte sie sich um 3,8 Prozent (-344 Personen). Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 6,0 Prozent. Vor einem Jahr lag dieser Wert noch bei 6,4 Prozent, im Vormonat bei 6,3 Prozent.

Im Rechtskreis SGB III (Kunden der Agentur für Arbeit) sind zurzeit 2.840 Personen arbeitslos gemeldet. Die Zahl der Arbeitslosen sank damit im Vergleich zum Vorjahr (-542 Personen; -16,8 Prozent). Auch im Vergleich zum Vormonat verringert sich hier abermals die Arbeitslosigkeit (- 8,6 Prozent, -268 Personen).

Im Rechtskreis SGB II (Kunden der Jobcenter) stieg die Zahl der Arbeitslosen im Vorjahresvergleich auf 5.799 Personen (+155 Personen; +2,7 Prozent). Im Vergleich zum April sank sie hingegen um 76 Personen (-1,3 Prozent).

Arbeitsmarktlage in den beiden Kreisen

Im Kreis Dithmarschen sind aktuell 4.277 Personen arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosigkeit sank damit im Vergleich zum Mai 2020 um 7,2 Prozent (-332 Personen). Im Vergleich zum April 2021 sank die Arbeitslosigkeit ebenfalls (-205 Personen; -4,6 Prozent). Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 6,1 Prozent. Vor einem Jahr lag sie noch bei 6,6 Prozent, im Vormonat bei 6,4 Prozent.

Im Kreis Steinburg liegt die Arbeitslosenzahl bei nun 4.362 Personen (-85 Personen; -1,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr). Damit liegt auch hier ein Rückgang der Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat vor (-139 Personen; -3,1 Prozent). Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 6,0 Prozent. Vor einem Jahr lag dieser Wert noch bei 6,1 Prozent, im Vormonat bei 6,2 Prozent.

„Der Bestand an arbeitslosen Menschen ist sowohl gegenüber dem Vormonat als auch dem Vorjahr in fast allen Personengruppen und in beiden Kreisen des Agenturbezirks gesunken. Das ist in Anbetracht der Tatsache, dass wir uns auch im Mai dieses Jahres zumindest noch in ein einem Teil-Lockdown befinden eine sehr erfreuliche Entwicklung“, erläutert Ronald Geist, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Heide, die aktuellen Zahlen zum Arbeitsmarkt. „Aber wie immer gibt es zwei Seiten der Medaille. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen hat im Vergleich zum Vorjahr stark zugenommen. Ich bin mir bewusst, welche gesellschaftliche Verantwortung wir tragen und alles tun müssen, um die Arbeitnehmer wieder in den Arbeitsmarkt zu integrieren.“

Stellenmarkt

Im Mai teilten die Arbeitgeber dem gemeinsamen Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Heide und der beiden Jobcenter Dithmarschen und Steinburg insgesamt 487 offene Arbeitsstellen mit. Das sind 113 Stellen mehr (+30,2 Prozent) als im Mai 2020. In Dithmarschen wurden mit 211 gemeldeten Stellen 31 weniger mitgeteilt als im Vorjahr (-12,8 Prozent). In Steinburg wurden im Mai dem gemeinsamen Arbeitgeber-Service 276 offene Arbeitsstellen gemeldet. Dies sind 144 Stellen mehr als im Vergleich zum Vorjahr (+109,1 Prozent).

Die im Mai gemeldeten Stellenangebote stammen größtenteils aus den Bereichen der kaufmännischen Unternehmensführung, des Handels sowie des Gesundheits- und Sozialwesens.

„In Dithmarschen sehen wir einen erfreulichen Rückgang der arbeitssuchenden Personen und einen zurückhaltenden Zugang an gemeldeten Arbeitsstellen. In Steinburg ist das Bild genau anders herum. Hier fällt der zahlenmäßige Rückgang der arbeitslosen Menschen nicht so ausgeprägt aus. Der gemeinsame Arbeitgeber-Service kann jedoch ein Plus von 109 Prozent bei den gemeldeten Stellen verzeichnen. Das ist ein hervorragendes Signal für die nächsten Monate“, kommentiert Geist die Entwicklung des Stellenmarkts in beiden Kreisen.

Kurzarbeit

Im Mai zeigten 22 Betriebe Kurzarbeit neu an. Dies bedeutet einen erneuten Rückgang der Anzeigen im Vergleich zum April. Im Vergleich zu Mai 2020 sind die Anzeigen deutlich zurückgegangen (-154, -87,5 Prozent). Insgesamt wurden im Zusammenhang mit der Corona-Krise seit März 2020 von 3.645 Unternehmen für 33.056 Beschäftigte Kurzarbeit angezeigt. 2.041 der Anzeigen für 18.730 Beschäftigte entfielen davon auf den Kreis Dithmarschen und 1.604 Anzeigen für 14.326 Beschäftigte auf den Kreis Steinburg.

Wichtig ist: Es handelt sich hierbei nur um die Anzeigen auf Kurzarbeit. Ob diese tatsächlich auch zu Kurzarbeit führen, kann erst nach Abrechnung des Kurzarbeitergeldes durch den Betrieb ausgewertet werden. Die Betriebe haben für die Abrechnung des Kurzarbeitergeldes drei Monate Zeit.

Ausbildungsmarkt

Im Zeitraum von Oktober 2020 bis Mai 2021 meldeten sich 1.510 Ausbildungsstellen-Bewerber bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Heide. Das sind 100 weniger als im vergangenen Jahr (-6,2 Prozent). Die Arbeitgeber des Agenturbezirks meldeten insgesamt bis Februar 1.686 Ausbildungsstellen, das sind gegenüber dem Vorjahreszeitraum 147 Stellen mehr (+9,3 Prozent).

Der Geschäftsführer zu den Entwicklungen am Ausbildungsmarkt: „Die Berufsberatung verzeichnet in Dithmarschen einen deutlichen Rückgang an Bewerbern für Ausbildungsplätze. Der Großteil der Betriebe beider Kreise hält aber an seinen Ausbildungsplänen fest. Wer jetzt einen Ausbildungsplatz sucht, hat also auch sehr gute Chancen einen Platz zu finden. Meine Empfehlung an alle Schülerinnen und Schüler ist daher ganz klar, die Beratung und Vermittlungsunterstützung der Berufsberatung in Anspruch zu nehmen.“

Jugendliche, die sich beruflich orientieren wollen, Unterstützung bei der Ausbildungsplatzsuche wünschen oder zum Thema „Studium“ Informationen benötigen, können ganz einfach mit der Berufsberatung Kontakt aufnehmen:

Telefon: 0481 98 800 (Montag bis Donnerstag 08:00 - 16:00 Uhr, Freitag 08:00 – 14:00 Uhr)

               0800 4 5555 00 (kostenfreie Servicehotline: Montag – Freitag 08:00 - 18:00 Uhr)

E-Mail: Heide.Berufsberatung@arbeitsagentur.de 

Online: www.arbeitsagentur.de/kontakt 

Die Beratungen finden derzeit telefonisch, per Mail oder als Video-Beratung statt!!