28.10.2021 | Presseinfo Nr. 44

Arbeitsmarkt weiter im Aufwind

Arbeitslosenquote sinkt auf 5,2 Prozent - Arbeitskräftenachfrage ist in beiden Kreisen ungebrochen

Entwicklung der Arbeitslosigkeit

Die Arbeitslosigkeit sank im Oktober im Vorjahresvergleich um 9,9 Prozent (-814 Personen). Auch im Vormonatsvergleich von September auf Oktober sank sie ebenfalls erneut (-5,2 Prozent, -410 Personen) auf nunmehr 7.441 arbeitslos gemeldete Personen. Die Arbeitslosenquote liegt nun bei 5,2 Prozent. Vor einem Jahr lag dieser Wert noch bei 5,8 Prozent, im Vormonat bei 5,5 Prozent.

Im Rechtskreis SGB III (Kunden der Agentur für Arbeit) sind zurzeit 2.250 Personen arbeitslos gemeldet. Die Zahl der Arbeitslosen sank damit im Vergleich zum Vorjahr um 25,5 Prozent (-769 Personen). Im Vergleich zum Vormonat ist auch hier ein erneuter Rückgang zu verzeichnen. Dieser liegt bei -7,2 Prozent (-174 Personen).

Im Rechtskreis SGB II (Kunden der Jobcenter) sank die Zahl der Arbeitslosen im Vorjahresvergleich leicht auf nunmehr 5.191 Personen (-45 Personen, -0,9 Prozent). Auch im Vergleich zum Vormonat sank die Zahl arbeitslosen gemeldeten Personen leicht (-236 Personen, -4,3 Prozent).

„Passend zu den ersten Herbststürmen ist auch auf dem Arbeitsmarkt viel Bewegung – vielleicht noch kein Sturm, aber auf jeden Fall schon eine richtig frische Brise. Ein erneuter Rückgang um knapp 10 Prozent im Bestand der Arbeitslosen im Vergleich zum Vorjahr ist ein tolles Ergebnis. Besonders erfreulich ist, dass nun alle Personengruppen von dieser Entwicklung bemerkbar profitieren konnten“, resümiert Ronald Geist, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Heide die positive Tendenz der Arbeitslosenzahlen. Eine Einschränkung fügt er jedoch hinzu: „Es ist deutlich zu sehen, dass die Gruppe der langzeitarbeitslosen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer langfristig Unterstützung bedürfen, um wieder in den Arbeitsmarkt integriert zu werden.“

Arbeitsmarktlage in den beiden Kreisen

Im Kreis Dithmarschen sind aktuell 3.579 Personen arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosigkeit sank damit im Vergleich zum Oktober 2020 um 10,0 Prozent (-399 Personen). Im Vergleich zum Vormonat sank sie ebenfalls erneut um 164 Personen (-4,2 Prozent). Die Arbeitslosenquote liegt nun bei 5,1 Prozent. Vor einem Jahr lag sie noch bei 5,7 Prozent, vor einem Monat bei 5,4 Prozent.

Im Kreis Steinburg liegt die Arbeitslosenzahl bei nun 3.862 Personen (-415 Personen, -9,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr). Im Vergleich zum Vormonat ist erneut auch in Steinburg eine Verringerung der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen (-213 Personen, -5,2 Prozent). Die Arbeitslosenquote liegt nunmehr bei 5,3 Prozent. Im September lag sie noch bei 5,6 Prozent. Im Oktober 2020 lag dieser Wert noch bei 5,9 Prozent.

Stellenmarkt

Im Oktober teilten die Arbeitgeber dem gemeinsamen Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Heide und der beiden Jobcenter Dithmarschen und Steinburg insgesamt 389 offene Arbeitsstellen mit. Das sind 30 Stellen mehr (+8,4 Prozent) als im Oktober 2020. In Dithmarschen wurden mit 194 gemeldeten Stellen 27 mehr mitgeteilt als im Vorjahr (+16,2 Prozent). In Steinburg wurden im Oktober dem gemeinsamen Arbeitgeber-Service 195 offene Arbeitsstellen gemeldet. Dies sind 3 Stellen mehr als im Vergleich zum Vorjahr (+1,6Prozent).

Die im Oktober gemeldeten Stellenangebote stammen größtenteils aus den Bereichen des Handels, des Gesundheits- und Sozialwesens und der öffentlichen Verwaltung.

„Auch im Bereich der gemeldeten Stellen hat der Aufwind in diesem Monat nicht abgenommen. Seit fünf Jahren wurden uns in einem Oktober nicht mehr so viele Stellen gemeldet, wie in diesem Jahr. Das ist eine großartige Entwicklung“, sagt Geist und weist zugleich auf einen anderen Zusammenhang hin: „In diesem Kontext rückt aber auch das Problem der Fachkräftegewinnung und –sicherung wieder weiter in den Vordergrund. Unser Auftrag ist klar: Wir setzen alles daran, Arbeitgeber und Arbeits- bzw. Ausbildungsplatzsuchende langfristig zusammenzubringen. Beraten, vermitteln und an der richtigen Stelle fördern – das ist unsere Aufgabe.“

Kurzarbeit

Im Oktober zeigten 8 Betriebe Kurzarbeit neu an. Damit sind im Vergleich zu Oktober 2020 die Anzeigen erneut zurückgegangen (-27, -22,9 Prozent). Insgesamt wurden im Zusammenhang mit der Corona-Krise seit März 2020 von 3.698 Unternehmen für 33.533 Beschäftigte Kurzarbeit angezeigt. 2.042 der Anzeigen für 18.669 Beschäftigte entfielen davon auf den Kreis Dithmarschen und 1.636 Anzeigen für 14.728 Beschäftigte auf den Kreis Steinburg.

Wichtig ist: Es handelt sich hierbei nur um die Anzeigen auf Kurzarbeit. Ob diese tatsächlich auch zu Kurzarbeit führen, kann erst nach Abrechnung des Kurzarbeitergeldes durch den Betrieb ausgewertet werden. Die Betriebe haben für die Abrechnung des Kurzarbeitergeldes drei Monate Zeit.