02.03.2021 | Presseinfo Nr. 9

Leichte Frühjahrsbelebung am Arbeitsmarkt

Im Februar schon 2150 gemeldet Ausbildungsstellen

Im Vergleich zu Januar ist die Arbeitslosigkeit um 231 Personen leicht gesunken. Allerdings liegt sie im Vergleich zum Vorjahr immer noch um 4000 Personen höher.

Die Zugänge in Arbeitslosigkeit aus Erwerbstätigkeit sind sowohl im Ver-gleich zum Vormonat um 700 als auch im Vergleich zum Vorjahr um 141 gesunken. Gleichzeitig sind die Einmündungen in Beschäftigung eben-falls angestiegen. Zum Vormonat beträgt der Anstieg 220 Personen und zum Vorjahr 50. „An diesen Zahlen können wir sehen, dass der Arbeits-markt in Bewegung ist und der Lockdown die Arbeitslosigkeit nicht weiter erhöht hat. Allerding ist es auch nicht gelungen, die 4000 Personen, die sich im Bestand seit Frühjahr letzten Jahres aufgebaut haben wieder in den Arbeitsmarkt zu integrieren“, sagt Klaus Pawlowski, Chef der Heidel-berger Agentur für Arbeit. 

Besonders betroffen in der derzeitigen Situation sind Jugendliche. Die Ju-gendarbeitslosigkeit liegt im Vergleich zum Vorjahr um 25 Prozent höher. Gleichzeitig sind die Bewerberzahlen in der Berufsberatung um 10 Prozent zurückgegangen. Betriebe haben aber bereits im Februar 15 Prozent mehr Ausbildungsstellen wie 2020 gemeldet
Die Kontaktbeschränkungen und der Ausfall des Unterrichts haben es den Berufsberatern/Innen schwer gemacht mit Jugendlichen in Kontakt zu tre-ten. Die Agentur für Arbeit bietet verschiedenste Online Möglichkeiten sich über Ausbildung und Studium zu informieren. Beratungsgespräche sind jederzeit telefonisch oder per Videokonferenz sowohl für Schüler als auch für Eltern möglich. „Wir arbeiten mit Nachdruck und kreativen Ideen daran den Jugendlichen auch in dieser außergewöhnlichen Zeit eine berufliche Perspektive zu eröffnen. Die Betriebe haben uns viele Ausbildungsplätze gemeldet und ich bin mir sicher, dass wir jedem Jugendlichen, der sich bei uns meldet, einen Ausbildungsplatz anbieten können“, sagt Pawlowski.

Arbeitslosenzahl im Februar:

-231 auf 18.473

Arbeitslosenzahl im Vorjahresvergleich:

+4.991

Arbeitslosenquote im Februar:

4,8%