Welche Kosten können übernommen werden?

Die Agentur für Arbeit übernimmt bis zu 100% der Weiterbildungskosten und erstattet bis zu 100% des Arbeitsentgelts (sogenannter Arbeitsentgeltzuschuss) zuzüglich einem pauschalierten Anteil der Sozialversicherungsbeiträge. Die Förderhöhe richtet sich nach dem jeweiligen Umfang der Qualifizierung und gegebenenfalls auch der Größe des Betriebes. Faustregel: je größer der Betrieb, desto geringer ist die Förderhöhe.

Zu den Weiterbildungskosten gehören gegebenenfalls anfallende Lehrgangskosten, Fahrkosten und gegebenenfalls auch Kinderbetreuungskosten.