20.02.2019 | Presseinfo Nr. 9

Bildungsmesse

Die Agentur für Arbeit Peine veranstaltet am Freitag, den 01. März 2019 eine Bil-dungsmesse. In der Zeit von 13.00 bis 16.00 Uhr können sich alle an Aus- und Wei-terbildung interessierten Berufstätigen und Arbeitsuchenden in den Räumen der Ar-beitsagentur, Im Schleusenteich 1 in Peine über regionale Angebote informieren.

Die Agentur für Arbeit Peine veranstaltet am Freitag, den 01. März 2019 eine Bildungsmesse. In der Zeit von 13.00 bis 16.00 Uhr können sich alle an Aus- und Weiterbildung interessierten Berufstätigen und Arbeitsuchenden in den Räumen der Ar-beitsagentur, Im Schleusenteich 1 in Peine über regionale Angebote informieren. Dabei sind vor allem Menschen angesprochen, die sich beruflich neu- oder umorientieren möchten sowie Männer und Frauen ohne abgeschlossene Berufsausbildung.

Gemeinsam mit neun Bildungsträgern aus Peine und Umgebung sowie dem Jobcen-ter des Landkreis Peine informiert die Arbeitsagentur über Bildungsangebote 2019 sowie Fördermöglichkeiten und –voraussetzungen bei Weiterbildung oder Umschulung.

Der Beratungsschwerpunkt liegt auf einer qualifizierten Weiterbildung zum Erwerb eines Berufsabschlusses oder einer Teilqualifizierung. Die Messe richtet sich vor allem an Erwachsene, denn zum Lernen ist es nie zu spät. Lebenslanges Lernen mit berufsbegleitenden Weiterbildungen ist für die meisten Arbeitnehmenden heute längst Realität und für den beruflichen Aufstieg unerlässlich.

„Immer mehr Menschen machen die Erfahrung, dass sie keine Beschäftigung mehr in ihrem erlernten Beruf finden", erläutert Evelyne Beger, Chefin der Hildesheimer Arbeitsagentur, „entweder, weil ihre Kenntnisse nach einer längeren Auszeit veraltet sind, oder weil der Beruf bedingt durch die rasante technische Entwicklung nicht mehr nachgefragt ist." Auch Männer und Frauen, die bisher keine Berufsausbildung abgeschlossen haben, können ihre Karrierechancen durch eine qualifizierte Weiterbildung deutlich verbessern.

Während der Bildungsmesse können sich alle Interessierten aus erster Hand bei den Bildungsträgern über die gesamte Palette der vielfältigen Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten in den unterschiedlichsten Berufsfeldern – vom gesamten gewerblich-technischen Bereich, über die kaufmännischen bis zu den Gesundheits-und Pflegeberufen - informieren.