30.11.2022 | Presseinfo Nr. 100

Arbeitslosigkeit auf lokaler Ebene

Die Agentur für Arbeit Iserlohn hat neben der Hauptagentur in Iserlohn fünf Geschäftsstellen, die wiederum für einzelne Städte und Gemeinden zuständig sind. Die Entwicklung der Arbeitslosigkeit innerhalb eines solchen Teilbezirkes kann daher abweichend von der Entwicklung des Märkischen Kreises verlaufen.
 

Agentur für Arbeit Iserlohn

Die Zahl der Arbeitslosen in der Zuständigkeit der Hauptagentur Iserlohn setzt sich zusammen aus den Zahlen für die Städte Iserlohn und Hemer. Die Arbeitslosigkeit ist zum Vormonat um 30 auf 4.807 Personen gesunken. Das sind 207 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im November 7,1 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 6,7 Prozent.                                                                  

• Iserlohn                                                                   

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Iserlohn im November 2022 gesunken. 3.587 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies 35 Personen (-1,0 Prozent) weniger. Im Vergleich zum November des Vorjahres steigt die Zahl der Arbeitslosen damit um 139 Personen. Damals waren 3.448 Iserlohner ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei plus 4,0 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 1.622 Frauen und 1.965 Männer. 1.263 Ausländer sind ohne Arbeit. 232 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 917 Arbeitslose 55 Jahre und älter. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im November 7,3 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 7,0 Prozent.                                                                                     

• Hemer                                             

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Hemer im November 2022 gestiegen. 1.220 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies 5 Personen (+0,4 Prozent) mehr. Im Vergleich zum November des Vorjahres steigt die Zahl der Arbeitslosen damit um 68 Personen. Damals waren 1.152 Hemeraner ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei plus 5,9 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 570 Frauen und 650 Männer. 395 Ausländer sind ohne Arbeit. 87 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 324 Arbeitslose 55 Jahre und älter. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im November 6,4 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 6,0 Prozent.                                                                                     

Agentur für Arbeit Altena

Die Zahl der Arbeitslosen der Agentur für Arbeit Altena setzt sich zusammen aus arbeitslosen Menschen der Stadt Altena und der Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde. Die Arbeitslosigkeit ist zum Vormonat um 28 auf 804 Personen gestiegen. Das sind 10 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im November 6,5 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 6,3 Prozent.         

• Altena                                                                     

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Altena im November 2022 gestiegen. 641 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies 26 Personen (+4,2 Prozent) mehr. Im Vergleich zum November des Vorjahres steigt die Zahl der Arbeitslosen damit um 5 Personen. Damals waren 636 Altenaer ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei plus 0,8 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 285 Frauen und 356 Männer. 181 Ausländer sind ohne Arbeit. 55 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 183 Arbeitslose 55 Jahre und älter.                                                                                           

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Altena unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.                                     

• Nachrodt-Wiblingwerde                                                                 

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Nachrodt-Wiblingwerde im November 2022 gestiegen. 163 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies 2 Personen (1,2 Prozent) mehr. Im Vergleich zum November des Vorjahres steigt die Zahl der Arbeitslosen damit um 5 Personen. Damals waren 158 Nachrodt-Wiblingwerder ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei plus 3,2 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 72 Frauen und 91 Männer. 41 Ausländer sind ohne Arbeit. 21 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 56 Arbeitslose 55 Jahre und älter.

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Nachrodt-Wiblingwerde unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.                                                              

Agentur für Arbeit Lüdenscheid                                                              

Die Zahl der Arbeitslosen der Agentur für Arbeit Lüdenscheid setzt sich zusammen aus arbeitslosen Menschen der Städte und Gemeinden Lüdenscheid, Halver, Schalksmühle, Kierspe und Meinerzhagen. Die Arbeitslosigkeit ist zum Vormonat um 87 auf 5.014 Personen gestiegen. Das sind 114 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im November 6,7 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 6,5 Prozent.                                                                                                        

• Lüdenscheid

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Lüdenscheid im November 2022 gestiegen. 3.108 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies 37 Personen (1,2 Prozent) mehr. Im Vergleich zum November des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen damit um 13 Personen. Damals waren 3.121 Lüdenscheider ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei minus 0,4 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 1.481 Frauen und 1.627 Männer. 1.294 Ausländer sind ohne Arbeit. 213 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 734 Arbeitslose 55 Jahre und älter. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im November 7,8 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich ebenfalls auf 7,8 Prozent.                                                           

• Halver                                                                     

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Halver im November 2022 gestiegen. 505 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies 17 Personen (3,5 Prozent) mehr. Im Vergleich zum November des Vorjahres steigt die Zahl der Arbeitslosen damit um 29 Personen. Damals waren 476 Halveraner ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei plus 6,1 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 244 Frauen und 261 Männer. 194 Ausländer sind ohne Arbeit. 28 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 167 Arbeitslose 55 Jahre und älter.                                                                    

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Halver unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.                                                                                                          

• Schalksmühle                                                                    

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Schalksmühle im November 2022 gestiegen. 316 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies 2 Personen (+0,6 Prozent) mehr. Im Vergleich zum November des Vorjahres steigt die Zahl der Arbeitslosen damit um 29 Personen. Damals waren 287 Schalksmühler ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei plus 10,1 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 152 Frauen und 164 Männer. 110 Ausländer sind ohne Arbeit. 22 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 97 Arbeitslose 55 Jahre und älter.                                                                

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Schalksmühle unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.

• Kierspe                                                                   

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Kierspe im November 2022 gestiegen. 431 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies 12 Personen (2,9 Prozent) mehr. Im Vergleich zum November des Vorjahres steigt die Zahl der Arbeitslosen damit um 2 Personen. Damals waren 429 Kiersper ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei plus 0,5 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 190 Frauen und 241 Männer. 109 Ausländer sind ohne Arbeit. 29 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 135 Arbeitslose 55 Jahre und älter.                                                                    

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Kierspe unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.                                                              

• Meinerzhagen                                                                    

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Meinerzhagen im November 2022 gestiegen. 654 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies 19 Personen (+3,0 Prozent) mehr. Im Vergleich zum November des Vorjahres steigt die Zahl der Arbeitslosen damit um 67 Personen. Damals waren 587 Meinerzhagener ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei plus 11,4 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 310 Frauen und 344 Männer. 233 Ausländer sind ohne Arbeit. 53 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 186 Arbeitslose 55 Jahre und älter.                                                              

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Meinerzhagen unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.                                                              

Agentur für Arbeit Menden                                                           

Die Zahl der Arbeitslosen der Agentur für Arbeit Menden setzt sich zusammen aus arbeitslosen Menschen der Städte Balve und Menden. Die Arbeitslosigkeit ist zum Vormonat um 3 auf 1.804 Personen gestiegen. Das sind 118 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im November 5,1 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 4,7 Prozent.                                                                                                                                         

• Balve                                                          

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Balve im November 2022 gesunken. 250 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies 2 Personen (-0,8 Prozent) weniger. Im Vergleich zum November des Vorjahres steigt die Zahl der Arbeitslosen damit um 18 Personen. Damals waren 232 Balver ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei plus 7,8 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 113 Frauen und 137 Männer. 85 Ausländer sind ohne Arbeit. 20 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 76 Arbeitslose 55 Jahre und älter.

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Balve unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.                                                                                                                        

• Menden                                                                  

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Menden im November 2022 gestiegen. 1.554 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies 5 Personen (+0,3 Prozent) mehr. Im Vergleich zum November des Vorjahres steigt die Zahl der Arbeitslosen damit um 100 Personen. Damals waren 1.454 Mendener ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei plus 6,9 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 736 Frauen und 818 Männer. 506 Ausländer sind ohne Arbeit. 90 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 441 Arbeitslose 55 Jahre und älter. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im November 5,4 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 5,0 Prozent.                                                                                                   

Agentur für Arbeit Plettenberg                                                                

Die Zahl der Arbeitslosen der Agentur für Arbeit Plettenberg setzt sich zusammen aus arbeitslosen Menschen der Stadt Plettenberg und der Gemeinde Herscheid. Die Arbeitslosigkeit ist zum Vormonat um 8 auf 921 Personen gesunken. Das sind 77 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im November 5,2 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 5,6 Prozent.                                                                    

• Plettenberg                                                             

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Plettenberg im November 2022 gesunken. 774 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies 4 Personen (-0,5 Prozent) weniger. Im Vergleich zum November des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen damit um 73 Personen. Damals waren 847 Plettenberger ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei minus 8,6 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 339 Frauen und 435 Männer. 309 Ausländer sind ohne Arbeit. 69 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 192 Arbeitslose 55 Jahre und älter.                                                              

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Plettenberg unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.                                                                                                              

• Herscheid                                                               

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Herscheid im November 2022 gesunken. 147 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies 4 Personen (-2,6 Prozent) weniger. Im Vergleich zum November des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen damit um 4 Personen. Damals waren 151 Herscheider ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei minus 2,6 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 73 Frauen und 74 Männer. 51 Ausländer sind ohne Arbeit. 16 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 51 Arbeitslose 55 Jahre und älter.                                                               
Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Herscheid unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.                                                              

Agentur für Arbeit Werdohl                                                                      

Die Zahl der Arbeitslosen der Agentur für Arbeit Werdohl setzt sich zusammen aus arbeitslosen Menschen der Städte Werdohl und Neuenrade. Die Arbeitslosigkeit ist zum Vormonat um 14 auf 1.128 Personen gestiegen. Das sind 95 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im November 7,1 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 7,6 Prozent.                                                                  

• Werdohl                                                                  

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Werdohl im November 2022 unverändert geblieben zum Vormonat. 810 Personen waren ohne Job. Im Vergleich zum November des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen um 74 Personen. Damals waren 884 Werdohler ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei minus 8,4 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 368 Frauen und 442 Männer. 339 Ausländer sind ohne Arbeit. 61 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 234 Arbeitslose 55 Jahre und älter.

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Werdohl unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.                                                                                                                                

• Neuenrade                                                             

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Neuenrade im November 2022 gestiegen. 318 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies 14 Personen (+4,6 Prozent) mehr. Im Vergleich zum November des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen damit um 21 Personen. Damals waren 339 Neuenrader ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei minus 6,2 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 155 Frauen und 163 Männer. 128 Ausländer sind ohne Arbeit. 15 der Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 113 Arbeitslose 55 Jahre und älter.                                                                   

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Neuenrade unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.