29.04.2021 | Presseinfo Nr. 25

Arbeitslosigkeit auf lokaler Ebene - April 2021

Die Entwicklung der Arbeitslosigkeit innerhalb eines solchen Teilbezirkes kann daher abweichend von der Entwicklung des Märkischen Kreises verlaufen.
 

Agentur für Arbeit Iserlohn

Die Zahl der Arbeitslosen in der Zuständigkeit der Hauptagentur Iserlohn setzt sich zusammen aus den Zahlen für die Städte Iserlohn und Hemer. Die Arbeitslosigkeit ist zum Vormonat um 74 auf 5.223 Personen gesunken. Das sind 239 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im April 7,6 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 8,0 Prozent.                                                              

• Iserlohn                                                                   

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Iserlohn im April 2021 gesunken. 3.914 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies -38 Personen oder -1,0 Prozent. Im Vergleich zum April des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen damit um 171 Personen. Damals waren 4.085 Iserlohner ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei -4,2 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 1.675 Frauen und 2.239 Männer. 1.172 Ausländer sind ohne Arbeit. 320 Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 867 Arbeitslose sind 55 Jahre und älter. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im April 7,9 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 8,3 Prozent.                                                            

• Hemer                                                                    

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Hemer im April 2021 gesunken. 1.309 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies -36 Personen oder -2,7 Prozent. Im Vergleich zum April des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen damit um 68 Personen. Damals waren 1.377 Hemeraner ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei -4,9 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 585 Frauen und 724 Männer. 361 Ausländer sind ohne Arbeit. 98 Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 324 Arbeitslose sind 55 Jahre und älter. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im April 6,8 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 7,1 Prozent.                                                            

Agentur für Arbeit Altena

Die Zahl der Arbeitslosen der Agentur für Arbeit Altena setzt sich zusammen aus arbeitslosen Menschen der Stadt Altena und der Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde. Die Arbeitslosigkeit ist zum Vormonat um 37 auf 881 Personen gesunken. Das sind 24 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im April 6,9 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 7,1 Prozent.                                                                 

• Altena                                                                     

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Altena im April 2021 gesunken. 697 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies -37 Personen oder -5,0 Prozent. Im Vergleich zum April des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen damit um 26 Personen. Damals waren 723 Altenaer ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei -3,6 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 287 Frauen und 410 Männer. 148 Ausländer sind ohne Arbeit. 79 Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 172 Arbeitslose sind 55 Jahre und älter.                                                                   

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Altena unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.                                                                                                                       

• Nachrodt-Wiblingwerde                                                                 

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Nachrodt-Wiblingwerde im April 2021 unverändert geblieben. 184 Personen waren ohne Job. Im Vergleich zum April des Vorjahres steigt die Zahl der Arbeitslosen damit um 2 Personen. Damals waren 182 Nachrodt-Wiblingwerder ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei 1,1 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 76 Frauen und 108 Männer. 44 Ausländer sind ohne Arbeit. 14 Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 54 Arbeitslose sind 55 Jahre und älter.                                        

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Nachrodt-Wiblingwerde unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.                                                              

Agentur für Arbeit Kierspe                                                                                   

Die Zahl der Arbeitslosen der Agentur für Arbeit Kierspe setzt sich zusammen aus arbeitslosen Menschen der Stadt Kierspe und Meinerzhagen. Die Arbeitslosigkeit ist zum Vormonat um 27 auf 1.167 Personen gesunken. Das sind 75 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im April 5,8 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 6,2 Prozent.                                                                   

• Kierspe                                                                   

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Kierspe im April 2021 gesunken. 526 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies -10 Personen oder -1,9 Prozent. Im Vergleich zum April des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen damit um 33 Personen. Damals waren 559 Kiersper ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei -5,9 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 227 Frauen und 299 Männer. 116 Ausländer sind ohne Arbeit. 47 Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 138 Arbeitslose sind 55 Jahre und älter.                                                                   

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Kierspe unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.                                                              

• Meinerzhagen                                                                    

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Meinerzhagen im April 2021 gesunken. 641 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies -17 Personen oder -2,6 Prozent. Im Vergleich zum April des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen damit um 42 Personen. Damals waren 683 Meinerzhagener ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei -6,1 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 287 Frauen und 354 Männer. 161 Ausländer sind ohne Arbeit. 63 Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 147 Arbeitslose sind 55 Jahre und älter.                                                                    

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Meinerzhagen unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.                                                              

Agentur für Arbeit Lüdenscheid                                                              

Die Zahl der Arbeitslosen der Agentur für Arbeit Lüdenscheid setzt sich zusammen aus arbeitslosen Menschen der Städte und Gemeinden Lüdenscheid, Halver und Schalksmühle. Die Arbeitslosigkeit ist zum Vormonat um 102 auf 4.541 Personen gesunken. Das sind 82 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im April 8,2 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 8,3 Prozent.                                                                    

• Lüdenscheid                                                           

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Lüdenscheid im April 2021 gesunken. 3.646 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies -94 Personen oder -2,5 Prozent. Im Vergleich zum April des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen damit um 113 Personen. Damals waren 3.759 Lüdenscheider ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei -3,0 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 1.587 Frauen und 2.059 Männer. 1.469 Ausländer sind ohne Arbeit. 284 Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 739 Arbeitslose sind 55 Jahre und älter. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im April 9,0 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 9,2 Prozent.                                                             

• Halver                                                                     

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Halver im April 2021 gestiegen. 556 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies +10 Personen oder +1,8 Prozent. Im Vergleich zum April des Vorjahres steigt die Zahl der Arbeitslosen damit um 17 Personen. Damals waren 539 Halveraner ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei 3,2 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 241 Frauen und 315 Männer. 171 Ausländer sind ohne Arbeit. 33 Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 167 Arbeitslose sind 55 Jahre und älter.                                                                   

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Halver unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.                                                                                                                 

• Schalksmühle                                                                    

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Schalksmühle im April 2021 gesunken. 339 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies -18 Personen oder -5,0 Prozent. Im Vergleich zum April des Vorjahres steigt die Zahl der Arbeitslosen damit um 14 Personen. Damals waren 325 Schalksmühler ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei 4,3 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 133 Frauen und 206 Männer. 75 Ausländer sind ohne Arbeit. 25 Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 101 Arbeitslose sind 55 Jahre und älter.                                                                   

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Schalksmühle unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.                                                              

Agentur für Arbeit Menden                                                           

Die Zahl der Arbeitslosen der Agentur für Arbeit Menden setzt sich zusammen aus arbeitslosen Menschen der Städte Balve und Menden. Die Arbeitslosigkeit ist zum Vormonat um 13 auf 1.906 Personen gesunken. Das sind 107 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im April 5,3 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 5,5 Prozent.                                                                                                                                          

• Balve                                                          

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Balve im April 2021 gestiegen. 268 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies +1 Personen oder +0,4 Prozent. Im Vergleich zum April des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen damit um 3 Personen. Damals waren 271 Balver ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei -1,1 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 111 Frauen und 157 Männer. 57 Ausländer sind ohne Arbeit. 28 Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 61 Arbeitslose sind 55 Jahre und älter.                                                                   

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Balve unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.                                                                                                                    

• Menden                                                                  

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Menden im April 2021 gesunken. 1.638 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies -14 Personen oder -0,8 Prozent. Im Vergleich zum April des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen damit um 104 Personen. Damals waren 1.742 Mendener ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei -6,0 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 702 Frauen und 936 Männer. 490 Ausländer sind ohne Arbeit. 113 Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 402 Arbeitslose sind 55 Jahre und älter. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im April 5,5 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 5,9 Prozent.                                                                                                                                   

Agentur für Arbeit Plettenberg                                                                

Die Zahl der Arbeitslosen der Agentur für Arbeit Plettenberg setzt sich zusammen aus arbeitslosen Menschen der Stadt Plettenberg und der Gemeinde Herscheid. Die Arbeitslosigkeit ist zum Vormonat um 16 auf 1.216 Personen gesunken. Das sind 54 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im April 6,8 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 7,0 Prozent.                                                                 

• Plettenberg                                                             

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Plettenberg im April 2021 gesunken. 1.023 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies -6 Personen oder -0,6 Prozent. Im Vergleich zum April des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen damit um 56 Personen. Damals waren 1.079 Plettenberger ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei -5,2 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 433 Frauen und 590 Männer. 386 Ausländer sind ohne Arbeit. 94 Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 255 Arbeitslose sind 55 Jahre und älter. Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Plettenberg unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.                                                                                                          

• Herscheid                                                               

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Herscheid im April 2021 gesunken. 193 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies -10 Personen oder -4,9 Prozent. Im Vergleich zum Januar des Vorjahres steigt die Zahl der Arbeitslosen damit um 2 Personen. Damals waren 191 Herscheider ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei 1,0 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 91 Frauen und 102 Männer. 32 Ausländer sind ohne Arbeit. 17 Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 67 Arbeitslose sind 55 Jahre und älter. Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Herscheid unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.                                                              

Agentur für Arbeit Werdohl                                                                      

Die Zahl der Arbeitslosen der Agentur für Arbeit Werdohl setzt sich zusammen aus arbeitslosen Menschen der Städte Werdohl und Neuenrade. Die Arbeitslosigkeit ist zum Vormonat um 25 auf 1.420 Personen gesunken. Das sind 34 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt im April 8,8 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 8,5 Prozent.                                                                   

• Werdohl                                                                  

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Werdohl im April 2021 gesunken. 1.059 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies -8 Personen oder -0,7 Prozent. Im Vergleich zum April des Vorjahres steigt die Zahl der Arbeitslosen um 66 Personen. Damals waren 993 Werdohler ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei 6,6 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 488 Frauen und 571 Männer. 482 Ausländer sind ohne Arbeit. 76 Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 277 Arbeitslose sind 55 Jahre und älter.                                            

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Werdohl unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.                                                                                                   

• Neuenrade                                                             

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Neuenrade im April 2021 gesunken. 361 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind dies -17 Personen oder -4,5 Prozent. Im Vergleich zum April des Vorjahres sinkt die Zahl der Arbeitslosen damit um 32 Personen. Damals waren 393 Neuenrader ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei -8,1 Prozent. Unter den Personen, die aktuell in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 165 Frauen und 196 Männer. 127 Ausländer sind ohne Arbeit. 30 Menschen ohne Job sind unter 25 Jahren sowie 94 Arbeitslose sind 55 Jahre und älter.                                                                  

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Neuenrade unter 15.000 liegt, wird keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.